brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

  • Flattr Unterstützung

  • Paypal Unterstützung

Die andere Seite der Hoffnung: …und die Band spielt weiter

29.03.17 (Film)

Der finnische Autorenfilmer Aki Kaurismäki ist schon lange im Geschäft, hat in diesem Jahrtausend aber nur eine Hand voll Spielfilme veröffentlicht. Die sind dann aber immer ihre ganz eigene Vision und ihre eigenwillige Geschichte. Der Macher der „Leningrad Cowboys“ legt mit „Die andere Seite der Hoffnung“ den zweiten Film seiner „Flüchtlings-Trilogie vor, die 2011 mit „Le Havre“ begann. Bei der Berlinale im Februar wurde Kaurismäki  mit dem Silbernen Bären als bester Regisseur ausgezeichnet. Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Gaza Surf Club: Ein bisschen Freiheit

28.03.17 (Doku)

Über das Leben in Palästina ist hierzulande eigentlich kaum etwas bekannt. Das Thema taucht nur in den Nachrichten auf, wenn beispielsweise gerade der palästinensische Präsident Mahmud Abbas bei Kanzlerin Merkel zu Gast ist und für eine Zweistaatenlösung wirbt. Aber auch dann geht es nicht um die Menschen in Palästina. Mit Junktion 48 war vor kurzem schon ein Spielfilm über einen palästinensischen Rapper in den deutschen Kinos zu sehen, nun beleuchtet ein Dokumentarfilm den Surf Spot Gaza. Hört sich absonderlich an und ist es auch, aber ein paar Wellenreiter gibt es auch dort. Weiterlesen »

Keine Kommentare »

More Than Honey: Goodbye Nature

27.03.17 (Doku)

Wenn sich der Schweizer Regisseur Markus Imhoof auf die Spur der Honigbiene begibt, hat er nicht nur einen sehr persönlichen Bezug zu diesem nützlichen Insekt, sondern auch grandiose Bilder zu bieten. „More Than Honey“ ist ein engagiertes Plädoyer dafür, im Umgang mit der Natur umzudenken. Der engagierte Film war eine der besten Dokus 2012 und hat einige Preise eingeheimst. Weiterlesen »

1 Kommentar »

Life: Plan B bei Weltraum-Proben

22.03.17 (Film)

Es scheint fast als würde das Filmgenre Science-Fiction ein kleines revival erleben. Und gerade bei Sony scheint man den Weltraum wiederentdeckt zu haben: Nach Dennis Villeneuves grandiosem „Arrival“ ging „Passengers“ in das Rennen um die Zuschauergunst und entführte in das „Lost in Space“-Subgenre. Mit „Life“ wird nun der Alienhorror wiederbelebt. Aber war der überhaupt tot? Prominent besetzt mit Ryan Reynolds und Jake Gyllenhaal, die keine Opponenten spielen, zelebriert Regisseur Daniel Espinosa Schwerelosigkeit und den Verteidigungskampf eines Marsbewohners. Das kann man machen, kann man auch gucken, muss man aber nicht. Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Nighthawk – Stadt in Flammen: Is Chicago? Is not Chicago?

21.03.17 (Comic, Superhelden)

Wie so einge Superhelden im Marvel Comic-Universum hat auch Nighthawk seine Karriere als Schurke begonnen. Das war freilich schon Ende der 1960er und ist für die aktuelle Marvel-Serie, die nach den Ereignissen der Secret Wars spielt, ohne Belang. Autor David F. Walker verknüpft die Rassenunruhen in den USA der vergangenen Jahre mit einer gediegenen Action-Story um einen afroamerikanischen Superhelden. Der im März 2017 bei Panini erscheinende Sammelband umfasst alle sechs Ausgaben des Nighthawk-Neustarts. Der in den USA wohl schon wieder eingestellt ist. Lesenswert ist die Story dennoch. Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Pawlenski – Der Mensch und die Macht: Der Politik den Spiegel vorhalten

16.03.17 (Doku, Film)

Der russische Aktionskünstler Pjotr Pawlenski scheint wenig Wert auf Leib und Leben zu legen. Seine Aufsehen erregenden  Kunstaktionen halten dem russischen Staat immer wieder den Spiegel vor und stellen die Macht an sich in Frage. Derzeit lebt Pawlenski im französischen Exil und muss sich mit einer Rufschädigenden Kampagne auseinandersetzen. Die renommierte deutsche Dokumentarfilmerin Irene Langmann hat den nonkonformistischen Künstler eine Weile begleitet. Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Oh Boy: Ein letzter Kaffee

15.03.17 (Film)

In der deutschen Komödie „Oh Boy“ hat Niko einige Probleme zu bewältigen und zu allem Überfluss, scheint es unmöglich zu sein, in Berlin einen ganz normalen Kaffee zu bekommen. Harte Zeiten für den Koffeinfan. Kein Wunder, wenn einem da so ziemlich jeder dämlich kommt. Filmmacher Jan ole Gerster gelang 2012 ein erfrischendes Spielfilm-Debut. Weiterlesen »

Keine Kommentare »