Marvels Dark Ages – Finstere Zeiten

Das ist aber mal eine Überraschung! Mit „Dark Ages“ kommt eine packende Superhelden-Dystopie auf den deutschen Comicmarkt. Panini Comics veröffentlicht die abgeschlossene Alternativwelt-Geschichte im Juni 2022. Fans von Spider-Man & Co. sollten sich den Titel nicht entgehen lassen.

„Was wäre wenn…?“ Diese Frage hat im Hause Marvel Comics schon immer für faszinierende Geschichten gesorgt. Jüngst war mit „Amazing Fantasy“ eine barbarisch starke Monstergeschichte am Start. Nun legt Panini gleich ein weiteres Highlight nach. In „Dark Ages“ bricht in der Marvel-Gegenwart ein neues Mittelalter aus. „Dark Ages“, also das düstere Zeitalter, steht im englischen quasi synonym für das Mittelalter.

Was also passiert, dass die Welt in eine neue Dunkelheit geworfen wird? Die Welt geht unter. Vor Urzeiten wurde ein kosmische Maschine geschaffen um Schwarze Löcher und Dunkle Materie zu vernichten. Doch der „Unmaker“ vergiftete sich durch seine Aufgabe. Er wurde unschädlich gemacht und im Kern des entstehenden Planeten Erde vergraben.

…wenn das Licht ausgeht

Nun erwacht die Energie wieder und saugt die Erde durch ein Portal in eine andere Dimension. Ddort gibt es keine elektrische Energie. Der Übergang hat einige Leben gefordert, darunter auch etliche Superhelden. Jahre später hat die Menschheit sich neu organisiert und die Konflikte weitgehend begraben.

Andererseits hat Apocalypse, der alte Feind der X-Men En Sabah Nur, lange nicht mehr soviel Power gehabt. Nun versucht er sich die Kraft des Unmakers anzueignen. Mit einigen Verbündeten und Helfern beherrscht Apocalypse Europa. Doch es ist nur eine Frage der Zeit, bis er seinen Herrschaftsbereich ausdehnen wird. Spider-Man, Black Panther, Sue Storm und einige X-Men entwickeln einen Plan, sich Apocalypse entgegenzustellen.

Die Geschichte um ein neues Mittelalter hat etwas extrem Dystopisches. Hier und da tauchen Elemente des Überlebens auf, wie sie in „Mad Max“ gängig sind. Tribalismus, Kampf um Nahrung und Resourcen und das mühsame Wiederherstellen von Gemeinschaft. Dabei ist die verschwundene Technik immer ein limitierender Faktor und zwingt die Menschen zu improvisieren.

Auf der Straße des Verderbens

Erzählt wird „Dark Ages“ von Spider-Man, der inzwischen Vater einer quicklebendigen Tochter ist, die ebenfalls Spinnenkräfte hat. Spannend sind sowohl die Einzelschicksale der beliebten Marvelhelden als auch die Auswahl, die Autor Tom Taylor für die beiden „Teams“ getroffen hat. Da sind schon Überraschungen dabei. Schön auch, das Moon Girl als Superhirn und Forscherin eine wichtige Rolle spielt und so nicht nur die alte Garde der Held:innen zum Zug kommt.

Wahrlich großartig ist zudem die grafische Umsetzung der Geschichte ausgefallen. Das Storytelling ist auf den Punkt und hat mit vielen dynamischen Seiten gehörig Tempo. Lässt sich aber auch immer wieder Zeit, das Setting ein wenig zu feiern. Schließlich ist „Dark Ages“ auf seine Weise auch der Entwurf einer zukünftigen Welt und das Sci-Fi-Szenario hat einen ziemlich starken Reiz.

Toll ist auch wie sich Iban Coello den bekannten Charakteren nähert. Seine Helden sind bei aller Action immer auch ein wenig cartoonig überzogen, doch im Großen und Ganzen hat der Stil beinahe japanische Elemente. Das kann sich durchaus sehen lassen, weil im Manga seit jeher Sci-fi-Action abgefeiert wird. Ich verweise da nur auf „Akira“ (hier geht’s zum Film-Review). Gewisse Stilelemente kann die Leserschaft auch in „Dark Ages“ wiederfinden. Aber vielleicht sollte ich das nicht überbewerten. Sieht auf jeden Fall großartig aus und rockt.

Marvels „Dark Ages“ gefällt mit einen starken, dystopischen Szenario und einer bärenstarken Geschichte um das Schicksal der Welt (was sonst?). Das Artwork von Iban Coello ist hinreißend. Starke Action und tolle Charaktere. Bei aller Untergangsstimmung geht der Geschichte nie das typische Quäntchen Humor verloren. Eines der Comic-Highlights des laufenden Jahres.

Comic-Wertung: 9 out of 10 stars (9 / 10)

Marvels Dark Ages – Finstere Zeiten
OT: Dark Ages 1–6, FCBD: X-Men/Dark Ages 1, 2021-22, Marvel Comics
Genre: Superhelden, Comic,
Autor: Tom Taylor
Zeichner: Iban Coello
Farben: Brian Reber
Übersetzung: Michael Strittmatter
ISBN: 9783741626111
Verlag: Panini Comics, Softcover, 164 Seiten
VÖ: 21.06.2022

Dark Ages bei Panini Comics (mit Leseprobe)

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: