brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

Top 5: Serien 2010

18.01.11 (Film, TV-Serien)

Flashpoint_00001Eigentlich wollte ich ja bis zu den ganzen Filmpreisverleihungen mit meinen Top 5 Listen durch sein, das hat nun nicht ganz geklappt – die Golden Globes sind verliehen. Heute mache ich mich mal an die herausragenden Serien des letzten Jahres heran. Schwierig genug, da einen Überblick zu bekommen.

Vor allem, weil gerade in diesem Bereich die interessanten ausländischen Produktionen im Pay-TV laufen. Kann man die Erstveröffentlichung dann als deutschlandweit ansehen, auch wenn nur ein begrenzter Personenkreis Zugang hat? Schwierige Frage, die zu absurden Verzögerungsschleifen führt.

lass-es-larry-scene1Während „The Wire“ in den USA 2002 auf Sendung ging und seit zwei Jahren beendet ist, kommt hierzulande gerade mal die erste Staffel auf DVD heraus. Ähnlich verhält es sich mit „Curb your Enthusiasm“ (Deutsch: „Lass es Larry“), nur über Bezahlfernsehen zu erreichen, aber seit einigen Monaten auch auf DVD erhältlich.

Das alles erschwert einerseits die Recherche und andererseits die Erfassung dessen, was tatsächlich 2010 veröffentlicht wurde. „Breaking Bad“ die Kult-Serie auf Arte lief bisher noch nie in Deutschland, ist aber schon seit 2009 in deutscher Fassung erhältlich, weil in der Schweiz ausgestrahlt. Um es kurz zu machen: Ich halte mich an die breite Veröffentlichung, also entweder DVD-Release oder frei zu empfangene TV-Erstaustrahlung in 2010. „Breaking Bad“ fällt raus, „Wire „ und „Larry“ zählen, wenn auch widerwillig, weil so unaktuell.

Red-Riding-Trilogy-BoxDann wären da noch zusammengehörige Spielfilme, die von mir ebenfalls als Serie gewertet werden: Das Terroristen-Profil „Carlos“ oder Die „Red Riding Trilogy“ über den Yorkshire Ripper.  Obwohl die Filme „1973“, „1980“ und „1983“ in sich abgeschlossen sind und auch gerade erst im TV ausgestrahlt wurden, sind die Verfilmungen wie auch die (vier!) Romanvorlagen als Einheit zu verstehen und die DVDs sind 2010 herausgekommen. Allerdings reicht es nicht für die Top 5 und die bewegten Bilder bleiben deutlich hinter dem Kopfkino der Romanvorlagen von David Peace zurück.

Genug davon, anders als die Animationsfilme des letzten Jahres, haben die Serien begeistert und die Tendenz, dass dieses TV-Format dem Kino erzähltechnisch schon längst den Rang abgelaufen hat, setzt sich ungehindert fort. Mini-Serien wie sie die BBC so wunderbar produziert sind inzwischen regelmäßige Lieferanten für Hollywood-Filme, „State of Play“ oder „Edge of Darkness“ (Deutsch: „Die Plutonium Affäre“ 2010 als „Auftrag Rache“ mit Mel Gibson verfilmt).

Die kanadische Spezialeinheit in „Flashpoint“ hat ebenso gut Ansätze wie das hierzulande gefloppte „FlashForward“, aber für’s Treppchen reicht’s nicht, auch wenn die Bestenliste extrem actionreich ausfällt.

Hier also die Top 5 Serien 2010

5. „The Wire“

Wire-deutsch_

Man kommt einfach nicht drum herum: Die Mutter aller modernen Krimi-Serien. Eine Sondereinheit in Baltimore versucht einen fast unsichtbaren Drogenboss dingfest zu machen. Außergewöhnlich sind neben den vielen Laiendarstellern, die Perspektivwechsel zwischen Guten und Bösen, das Lokalkolorit und der authentische Erzählton. Einzig die Tatsache, dass die erste Staffel schon wohlbekannt sein dürfte und zu ihrer Zeit genug und zurecht gelobt wurde, verhindert eine höhere Platzierung.

4. „Lass es Larry“

Lass-es-larry-staffel-1

Auch der ewige Nörgler Larry David ist schon seit einer Dekade in seiner Paraderolle auf dem Fernsehschirm zu bewundern. Zehn Preise und 70 Nominierungen sprechen eine deutliche Sprache. Erstaunlich eigentlich, wenn man bedenkt, dass hier ordentlich improvisiert und rumgemotzt wird. Schön so. Also Larry, bloß nicht lassen!

3. „Millenium-Trilogie“

millenium-dvd-box

Demnächst, ab dem 23. Januar, ist die Verfilmung von Stieg Larssons Thriller-Bestseller als erweiterte sechsteilige Mini-Serie auf dem ZDF zu bestaunen, der Krimi-Sonntag ist gerettet. Und obwohl „Verblendung“, der erste Film schon 2009 in die Kinos kam, liefen „Verdammnis“ und „Vergebung“, die inhaltlich nahtlos aneinander folgen, erst 2010 in den deutschen Kinos. Das ist hochklassige skandinavische Thriller-Unterhaltung mit einer hinreißend toughen Noomi Rapace als Lisbeth Salander.

2. „Kommissarin Lund: Das Verbrechen 2“

DVD-Cover_Kommissarin_Lund_2

Mit „Das Verbrechen 2“ bleiben wir bei skandinavischer Thriller-Feinkost: Die eigenwillige und wortkarge Ermittlerin Sarah Lund hat kein Problem damit, während ihrer Untersuchungen auch hochrangigen und prominenten Personen auf die Füße zu treten. In dieser Staffel geht es um den kontroversen Afghanistan-Einsatz dänischer Soldaten. Das ist spannend, aktuell und hochgradig suchterregend; auch wenn man nicht wie ich auf skandinavisches Filmschaffen steht. In der Rezension gibt’s alles Wissenswerte.

1. „Im Angesicht des Verbrechens“

DVD-Angesicht-Verbrechen

Die beste Serie des Jahres ist eine deutsche Produktion und war bei der Weltpremiere auf der letztjährigen Berlinale nicht nur eine heimliche Überraschung. Domink Grafs Inszenierung der Berliner Russenmafia auf der Basis des grandiosen Drehbuchs von Rolf Basedow wäre ohne den Vorläufer „The Wire“ wohl kaum denkbar, dennoch ist es gelungen, etwas Eigenständiges und Herausragendes zu entwickeln. „Im Angesicht des Verbrechens“ hat alles was man von mitreißender Krimi-Unterhaltung in Serie erwarten kann und ist grandios besetzt. Hut ab, Trailer ab.


2 Responses

  1. Pingback: Top 5: Drama und Komödie 2010 /// brutstatt

  2. Pingback: Top 5: Die besten Schauspielerinnen 2010 /// brutstatt