Shang-Chi – Marvelverse: Faust und Geist

Superhelden-Fans werden inzwischen mitbekommen haben, dass Marvel mit dem Kung Fu Kämpfer Shang-Chi am 02. 09.2021 einen neuen Helden auf die Leinwand schickt. In guter Comic-Tradition erscheinen begleitende gezeichnete Abenteuer des Helden in Neuauflage. In „Shang-Chi“ können Leser:innen in mehreren Abenteuern erfahren, wie sich Shang-Chi zum Rest der Helden verhält. Das ist nicht immer gleichermaßen unterhaltsam, aber kurzweilig.

Für das Paperpack „Shang-Chi“ hat der Marvel Verlag fünf Stories zusammengestellt, in denen Shang-Chi, der Meister des Kung Fu anderen beliebten Marvel Helden zur Seite steht. Das richtet sich vor allem an Neu:leser. Die längere Story  in „Shang-Chi-Tödlicher Drache“ ist aber ein ebenso guter Einstieg in Marvels Martial Arts.

Zunächst braucht Wolverine Beratung wie er seinem Erzfeind Sabretooth besiegen kann. Sabretooth hat jemanden entführt hat, der Wolverine sehr nahesteht. In aller bester Rätsel-Manier besteht Shang-Chis Rat aus einem Zen- Koan. Der aufbrausende Wolverine kann damit wenig anfangen.

Später läuft Shang-Chi Spider-Man über den Weg, der unfreiwillig auf ein Hündchen aufpassen muss, als ein Schurke die Martial Arts Vorführung an Peter Parkers Schule crasht, um Shang-Chi zu vermöbeln.

Mit dem Duo Spider-Man und Shang-Chi geht es auch weiter, wenn der unwiderstehliche Mandrill Spider-Woman unter seine Kontrolle gebracht hat, die für ihn Juwelen klaut. Spidey hat so seine Probleme mit dem Kampf gegen die Freundin, die nicht sie selbst ist.

In „Shang Chis freier Tag“ will der Meister der Kampfkunst eigentlich entspannen, kriegt es aber mit rauflustigen Ninjas zu tun. Diese Splitter-Gruppe der „Hand“ hat sich auf absurde Tierversuche eingelassen.

Abschließend kriegt Shang-Chi, der als Sohn eines Verbrechergenies die Seiten gewechselt hat einen typischen Job für Geheimagenten aufs Auge gedrückt. Ein wertvolles Schwert soll ausgestellt werden und der MI6 hat Infos, dass Superschurken es auf die Klinge abgesehen haben, Shang-Chi soll das mächtige Waffen-Artefakt stehlen, bevor es in falsche Hände gerät.

„Shang-Chi“ ist ein Sammelband für Neuleser:innen, die mit dem Comic-Charakter noch nicht so vertraut sind. Daher sind hier fünf abwechslungsreiche Abenteuer und einige Team-Ups mit beliebten Superhelden gesammelt, um die verschiedenen Qualitäten von Shang-Chi herauszustellen. Das gelingt im Großen und Ganzen auch sehr gut.

Die einzelnen Stories sind jeweils kurz und wurden in einer US-Heftausgabe abgehandelt, was bedeutet, dass hier keine komplizierten und ausufernden Geschichten erzählt werden. Das hat aber auch seinen Reiz und vor allem die Wolverine-Story und der Freie Tag des Meisters gefallen von der Story.

Das Artwork ist selbstverständlich immer auch Geschmackssache. In dieser Zusammenstellung herrscht stilistisch der gefällige amerikanische Mainstream-Stil für jüngere Leser. „Shang-Chis freier Tag“ fällt mit seiner gröberen Konturierung und pastellig-düsteren Kolorierung eher aus dem Rahmen.

Vielleicht ist das abschließende Abenteuer „Die Äquinoktium-Klinge“ die beste Geschichte in diesem Sammelband, weil sie Shang-Chi typische Action auf moderne Weise interpretiert, ohne dabei allzu verkopft oder zu verhalten zu sein. Die Dynamik der Kämpfe kommt in den Zeichnungen von Andie Tong hervorragend rüber, nutzt variablen Seitenaufbau und kommt doch auf den Punkt, ohne sich in Perspektive zu verlieren.

Für Neuleser:innen , die Shang-Chi überhaupt nicht kennen, ist „Shang-Chi“ ein guter Einstieg, um den Meister der Kampfkunst kennenzulernen. Knackige kurze Stories geben einen Einblick in die jüngere Geschcihte der Figur und ihre Stellung im Marvel-Superhelden-Universum.

Comic-Wertung: 6 out of 10 stars (6 / 10)

Shang-Chi
OT: Shang-Chi
Stories: Free Comic Book Day 2011 (Spider-Man) 1, Marvel Adventures Spider-Man (2010) 2, Master of Kung Fu (2017) 126, The Legend of Shang-Chi (2021) 1, Wolverine: First Class (2008) 9
Genre: Comic, Superhelden,
Autor:innen: Alyssa Wong, CM Punk, Dan Slott, Fred Van Lente, Paul Tobin
Zeichner:innen: Andie Tong, Dalibor Talajic, Francis Portela, Humberto Ramos, Matteo Lolli
Farben: Ulises Ariola, Rachelle Rosenberg, Eric Archiniega, Edgar Delgado, Sotorcolor
Übersetzung: Carolin Hidalgo, Michael Strittmatter,
Verlag:  Panini, Papaerback, 124 Seiten
ISBN: 978-3741622267
VÖ: 10.08.2021

Shang-Chi bei Panini comics (Mit Leseprobe)

%d Bloggern gefällt das: