Fast verheiratet: Lebensplanung für Fortgeschrittene

Die Suche nach dem perfekten Zeitpunkt: für viele Menschen, gerade Paare eine ständige Herausforderung. In der romantischen Komödie „Fast verheiratet“ zeigen Emily Blunt und Jason Segel als Dauerverlobte wie es nicht geht, sehr zur Freude der Zuschauer, auch wenn der Film ein wenig zu lang geraten ist. Mitten in der Pandemie muss auch mal Zeit für romantische Komödien sein. Aus dem Archiv und demnächst wiederveröffentlicht bei Studio Hamburg.

Violet Barnes (Emily Blunt) und Tom Solomon (Jason Segel) sind seit einem Jahr ein Paar, als Tom seiner Liebsten einen Antrag macht. Die sagt auch gleich ja, nur leider kommt die leidige Karriere dazwischen. Während das Paar in Los Angeles schon Violets britische Verwandte zur Probe eingeladen hat, bekommt die frisch diplomierte Sozialwissenschaftlerin ein Jobangebot von der Uni in Minnesota.

Tom hat zwar als Koch einen Superjob in einem angesagten In-Restaurant, aber der Liebe wegen zieht er mit Violet nach Minnesota. Die Hochzeit wird verschoben; und jetzt geht der Stress erst richtig los. Während Violet in ihrer Postdoc-Stelle voll aufgeht und das nette Team um Professor Winton Childs (Rhys Ifans) die Neue gleich integriert, findet Tom keinen Job. Sterneküche ist in dem bodenständigen Minnesota nicht angesagt.

Schließlich landet er in einer koscheren Bäckerei, die von einem kauzigen Typen geleitet wird. Doch die Situation spitzt sich weiter zu: Violets befristeter Vertrag wird verlängert, die Hochzeit verschiebt sich immer weiter, die Verwandten sticheln, und Toms bester Freund hat inzwischen Violets Schwester geheiratet und geschwängert. Tom wird immer unglücklicher und lässt sich hängen. Eine harte Bewährungsprobe für das Paar.

Hauptdarsteller Jason Segel schrieb mit Regisseur Nic Stoller zusammen auch gleich das Drehbuch. Diese Zusammenarbeit hatte sich auch schon bei der Rückkehr der „Muppets“ als erfolgreich herausgestellt. Produziert wurde der eigenwillige Spaß von Judd Apatow, der mit Segel schon „Beim ersten Mal“ und „Nie wieder Sex mit der Ex“ gedreht hat.

Die Story zeichnet sich durch einen ganz eigenen Humor aus, den Jason Segel („How I Met Your Mother“), der so harmlos wirkt, mit Unschuldsmine verkörpert. Das hat zwar Slapstick-Potential braucht aber gelegentlich ein wenig um in seiner Beiläufigkeit auch Wirkungstreffer zu erzielen. Das bedeutet nicht, dass „Fast verheiratet“ nicht witzig wäre, ganz im Gegenteil. Der aus der Überspitzung alltäglicher Absurditäten herrührende Witz kommt mit solcher Normalität ins Bild gekrochen, das man geneigt ist, das für ganz alltäglich zu halten.

Wenn man mit diese Art von Humor etwas anfangen kann, hat „Fast verheiratet“ großen Unterhaltungswert und ist, abgesehen von der etwas zu lang geratenen Spielzeit, eine sehenswerte romantische Komödie, die zeitgemäß und absurd normal ist. Gerade heutzutage, wo es das Berufsleben häufig von Einzelnen verlangt, grenzenlos mobil zu sein und seine oder ihre Zelte abzubrechen, zeigt „Fast verheiratet“ auch auf humorvolle Weise welche Schwierigkeiten das mit sich bringen kann. Emily Blunt („Young Victoria“), die ihr komisches Talent schon bei einigen Gelegenheiten unter Beweis stellen konnte („Lachsfischen im Jemen“) ist eine wunderbare Ergänzung zu Jason Segel. Und man merkt dem Filmpaar an, dass es bei aller Liebe und ernstgemeinter Beziehung noch nicht in der Lage ist, die Handbremse zu lösen, um mit Vollgas ins Glück zu rasen.

Die romantische Komödie „Fast verheiratet“ punktet mit eigenwilligem Humor und einer gelungenen, modernen Beziehungsgeschichte. Obwohl es dem Film nicht geschadet hätte, sich etwas knapper zu halten, gewinnt „Fast verheiratet“ nicht nur beim Pärchen-Kinoabend. Großartige Hauptdarsteller inklusive.

Film-Wertung: 7 out of 10 stars (7 / 10)

Fast verheiratet
OT: The Five-Year Engagement
Genre: Romanze, Komödie,
Länge: 124 Minuten, USA, 2012
Regie: Nicholas Stoller
Darsteller:innen: Emily Blunt, Jason Segel
FSK: ab 12 Jahren
Vertrieb: Universal, Neu: Studio Hamburg
Kinostart: 12.07.2012
DVD-& BD_VÖ: 15.11.2012
Neuauflage DVD: 30.04.2021

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: