Die Tribute von Panem: Mockingjay Teil 1

Die Tribute Von Panem - Mockingjay Teil 1Jetzt geht es also ins Finale der erfolgreichen Jugendbuchverfilmungen von Suzanne Collins. Bekanntermaßen allerdings erst mit dem Beginn des abschließenden Bandes der Trilogie. Das ist der monetären Verwertungslogik der Filmindustrie geschuldet, sollte Fans allerdings nicht allzu sehr überfordern, da schon der zweite Teil, „Catching Fire“, mit einem massiven Cliffhänger endete. In „Mockingjay“ stehen nicht mehr die Hungerspiele im Mittelpunkt, sondern die Revolution gegen das Kapitol.

Noch immer wacht Katnis Everdeen (Jennifer Lawrence) völlig verwirrt und verängstigt in der Krankenstation des Rebellenstützpunktes auf, nachdem sie in einer spektakulären Aktion aus der Arena der Hungerspiele gerettet wurde. Allerdings ist von den Tributen nur Finnick bei den Rebellen, sowohl Peeta (Josh Hutcherson) als auch Annie, Finnicks Geliebte, befinden sich in den Händen von Präsident Snow (Donald Sutherland).

DIE TRIBUTE VON PANEM - MOCKINGJAY TEIL 1Die Rebellen unter der Führung von Präsidentin Ama Coin (Julianne Moore) wollen Katniss auf Anraten des ehemaligen Spielemachers Heavensbee (Philip Seymour Hoffman) als Ikone der Revolution aufbauen und in Propagandaspots auftreten lassen. Ungerne lässt sich die junge Frau dafür einspannen, doch um Peeta und die anderen gefangenen Tribute zu retten, willigt sie schließlich ein. Doch als Katniss erstmals aus dem unterirdischen Stützpunkt der Rebellen in Distrikt 13 herauskommt und wieder in ihrem Heimatbezirk Distrikt 12 zurückkehrt, ist sie von der grausamen Zerstörung und massenhaften Tötung entsetzt und will selbst in den Kampf ziehen. Das halten die Verantwortlichen der Rebellen allerdings für zu gefährlich.

Anders als in den beiden Teilen zuvor spielt die Handung nicht mehr überwiegend in der Kampfarena der Hungerspiele. Dafür geht es in „Mockingjay Teil 1“ ausgesprochen düster zur Sache und die Brutalität der Kapitolstruppen wird so anschaulich dargestellt, dass die Altersfreigabe ab 12 Jahren durchaus fragwürdig ist: Verbrannte Leichen, Gerippewüsten und komplett zerstörte Distrikte visualisieren die Romanvorlage mit dystopischer Düsternis, die in ihrer kargen Ausführung an „Matrix“ erinnert.

Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1Glanz und Gloria des Kapitols kommen da nur selten zur Geltung und auch wenn Effie Trinket (Elizabeth Banks) wieder als Stylistin gefragt ist, fehlt es den Rebellen doch am Willen zum Glamour. Nicht nur Visuell geht die Verfilmung weit über die Vorlage hinaus: auch Katniss unentwegtes Zweifeln, im Buch als innerer Monolog zum Stilmittel erkoren, fällt hier völlig weg, wird aber von Jennifer Lawrence gut transportiert. Noch immer steht Katniss zwischen Gale und Peeta, wie sich das spätestens seit dem „Twilight“-Erfolg als treibendes Teenie-Motiv etabliert hat, aber die Liebesverwirrungen treten in der Filmversion deutlich in den Hintergrund.

Der Auftakt zum Finale sollte alle Fans zufriedenstellen. Regisseur Francis Lawrence und sein Team wissen die Trademarks gekonnt einzusetzen und das im Grunde überspitzte Pathos der Rebellion der Zielgruppe angemessen zu transportieren. Die Rebellen erinnern in ihrer militärischen Sachlichkeit zwar an Bolschewiken und Kommunisten, was für amerikanische Verhältnisse schon beachtlich ist, aber die rundheraus Guten sind auch die Rebellen nicht. Immerhin geht es ihnen vorwiegend um die Sache und nicht um die Menschen. Katniss muss sich in dieser Propagandaschlacht ebenso positionieren wie als Individuum behaupten.

Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1“ ist erwartungsgemäß ausgefallen und kann wie auch die Vorgänger mit großartiger Besetzung und viele actiongeladenen Schauwerten fesseln.

Movie Rating: ★★★★★★★☆☆☆ 

MTP.PL_A3_RZ.indd„Die Tribute Von Panem – Mockingjay Teil 1”
OT: The Hunger Games – Mockingjay Part 1”
Genre: Sci-Fi, Abenteuer, Romanze,
Länge: 123 Min., USA, 2013,
Regie: Frances Lawrence
Darsteller: Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Donald Sutherland, Philip Seymour Hoffman
FSK: ab 12 Jahre
Vertrieb: Studiocanal
Kinostart: 20.11.2014

%d Bloggern gefällt das: