Tom Meets Zizou – Kein Sommermärchen

tmz_am_strand2Rechtzeitig zum Start der neuen Bundesliga-Saison kam das Portrait des Fußballers Thomas Broich in die Kinos, jetzt erscheint die Doku auf DVD und Blu-ray. Aljoscha Pauses Film zeigt nicht nur einen jungen Profi-Sportler, sondern vor allem einen Menschen, der mit seiner eigenwilligen Art im Alltag des Fußball-Betriebs aneckt und dabei beinahe die Lust am Spiel verloren hätte. Das ist nicht nur für Fußballfans interessant.

Zu Beginn seiner Karriere als Fußballprofi wurde Thomas Broich zusammen mit seinen Nationalmannschaftskollegen Sebastian Schweinsteiger, Lukas Podolski und Phillip Lahm als große Hoffnung des deutschen Fußballs gefeiert, doch die Karriere des Ausnahmesportlers hat sich in der Folge nicht so erfolgreich entwickelt und Broich machte einige persönliche Krisen durch.

tmz_transparentDas lag nicht nur an den Bedingungen im Bundesliga-Alltag, sondern auch an der extrovertierten Selbstdarstellung des jungen Ausnahmetalents. Gerne bediente Thomas Broich sein von den Medien aufgebautes Image als Intellektueller auf dem Fußballplatz und suchte den Kontakt zu den Berichterstattern. Währenddessen haben etliche Trainerwechsel in den Profivereinen, für die Broich in Deutschland spielte und eine lange Verletzung dazu geführt, dass sich Broich nicht als Profi etablieren konnte und den Liga-Betrieb zu hinterfragen begann.

Immer wieder erlebt Broich als Sportler Rückschläge und denkt darüber nach, dem Profi-Fußball den Rücken zu kehren. Er versucht mit wechselhaftem Erfolg Ausbrüche aus dem starren und engen System, das die Welt des deutschen Profifußballs bildet. Doch dann kommt das Angebot, in Australien in der Profiliga zu spielen und Thomas Broich findet Down Under seinen Spaß am Fußball wieder und wird innerhalb kürzester Zeit zum erfolgreichen und gefeierten Star des australischen Soccer.

tmz_mit_gitarre_feuerMit dem vorläufigen Happy-End ist der Dokumentation von Aljoscha Pause ein versöhnlicher Abschluss des Langzeitportraits eines talentierten Fußballers gelungen. Doch das kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Fußballgeschäft in Deutschland ein hartes Business ist, bei dem es, gerade in wirtschaftlicher Hinsicht, um extrem viel geht, bei dem aber auch vieles im Argen liegt. Für Exoten scheint hier wenig Platz zu sein und der schnelllebige Erfolg fordert häufig genug seinen Tribut. Wie sollen sich junge Sportler und Menschen in diesem Umfeld entwickeln? Am Beispiel Thomas Broichs lässt sich Einiges erkennen, was am Profigeschäft fragwürdig ist.

tmz_am_wasserDas ist selbstredend sportlich interessant, ebenso wichtig für den Film ist aber die persönliche Entwicklung Broichs. Inzwischen ist Broich gelassener und vorsichtiger im Umgang mit den Medien geworden. Offen gesteht er eigene Fehler ein, ohne sich verbiegen zu müssen. Insofern ist der Sportler auch als Persönlichkeit gereift und „Tom Meets Zizou“ zeigt einen intelligenten, immer noch jungen Mann, der seinen Träumen treu geblieben ist und heute zufriedener scheint als am Beginn seiner Karriere.

tmz_vor_dem_spielDer Dokumentarfilmer Aljoscha Pause beschäftigt sich schon lange mit dem Fußball in Deutschland und hat etliche Dokumentationen zum Thema vorgelegt. „Tom Meets Zizou“ ist sein erster „langer“ Film. Filmisch ist „Tom Meets Zizou“ typisch für einen portraitierenden Dokumentarfilm ausgefallen: Alte und neue Interview-Sequenzen werden mit sportlichen Ausschnitten und Heimvideos untermauert. Zwischendurch sorgt ein Erzähler für den inhaltlichen Zusammenhalt. Dieses narrative Element ist verzichtbar, auch weil die zusammenfassenden und überleitenden Texte häufig redundant sind und den Fluss der Bilder eher hemmen.

Mit rund 135 Minuten ist das Portrait am Ende etwas zu langatmig ausgefallen. Ohne Fußballinteresse wird der Kino-Zuschauer Längen ausmachen, gerade was die Bundesliga-Jahre Broichs angeht. Hier wäre weniger mehr gewesen. Ein Spiel dauert schließlich auch 90 Minuten.

Fazit: Alles in allem ist „Tom Meets Zizou“ aber ein gelungenes Bild eines außergewöhnlichen und eigenwilligen Menschen. Beispielhaft veranschaulicht der Dokumentarfilm auch den Konflikt des Einzelnen mit einem starren gesellschaftlichen Umfeld. Die Suche nach dem eigenen Platz in der Welt.

Movie Rating: ★★★★★★★☆☆☆ 

TMZ-cover_bOriginaltitel: Tom meets Zizou
Genre: Dokumentation, Sportfilm,
Länge: 141 Min., D, 2011
Regie: Aljoscha Pause
Mitwirkende: Thomas Broich,
FSK: ohne Altersbeschränkung
Vertrieb: Mindjazz Pictures
Kinostart: 28.07.2011
DVD-VÖ: 25.11.2011
Blu-ray-VÖ: 25.11.2011

 

Offizielle Film-Homepage (mit Trailer)

%d Bloggern gefällt das: