Gangster Squad: True Crime in Los Angeles

So langsam geht es auf die Feiertage zu und ich hole mal ein paar Sachen aus dem Archiv, die man sich gerne noch einmal ansehen kann. Zum Beispiel starbesetztes Hollywood-Kino: Ende der 1940er hat der Ex-Boxer und Gangsterboss Mickey Cohen die Stadt Los Angeles fest im brutalen Griff. Und obwohl Polizei und Politiker sind korrupt sind, gründet Polizeichef eine inoffizielle Eingreiftruppe, um das Verbrechensimperium zu zerschlagen. Die Truppe hat alle Freiheiten und sagt dem Verbrechersyndikat den Kampf an. Sehenswertes Hollywood-Kino nach wahren Begebenheiten.

Gangsterboss Mickey Cohen (Sean Penn) kontrolliert nicht nur das Verbrechen in Los Angeles mit harter Hand. Er duldet weder Einmischung von konkurrierenden Verbrecherorganisationen noch von den Ordnungsmächten. Mit Mickey Cohen und seinen Schlägen legt man sich als Cop und Gesetzeshüter besser nicht an. Der Mann hat Verbindungen und kann schalten und walten wie ihm beliebt. Der Kriegsheld John O’Mara (Josh Brolin), denkt allerdings nicht daran, den Gangsterboss so einfach davon kommen zu lassen. Als sich die Gelegenheit bietet, nimmt er eines von Cohens „Freudenhäusern“ hoch.

Dem Polizeichef Parker (Nick Nolte) gefällt das und so bekommt der unerschrockene O`Mara den Auftrag, eine geheime Truppe zusammenzustellen, um die Cohen-Gang zu stoppen. Seine hochschwanger Frau findet das zwar weniger toll, unterstützt ihrem Mann aber, nachdem er sich ohnehin nicht davon abbringen lässt. O’Mara sucht sich eine kleine Gruppe aufrechter Cops zusammen.

Auch der vermeintliche Leichtfuß Jerry Wooters (Ryan Gosling) kommt dazu, weil er sich in Mickey Cohens Geliebte Grace Faraday (Emma Stone) verguckt hat. Er bringt auch einiges an Kenntnissen über Cohens Organisation mit. Mit taktischem Geschick hapert es bei der „Gangster Suad“ anfangs allerdings noch erheblich. Beim ersten Einsatz geht alles schief und O’Mara landet im Knast. Dochdas soll sich noch ändern und Cohens Organisation bekommt zusehends Probleme.

Der Journalist Paul Lieberman hat in seinem akribisch recherchierten Buch „Gangster Squad“ die damaligen Ereignisse um die geheime Polizeitruppe zusammengefasst. Das zugrunde liegende Buch ist übrigens jüngst als Buch zum Film erstmals hierzulande erschienen. Dass die Story Potential für einen Blockbuster im Stil von „Die Unbestechlichen“ (OT: The Untouchables“, 1987) oder „ L.A. Confidential“ (1997) hat, liegt auf der Hand und die großartige Besetzung von „Gangster Squad“ weiß ebenso zu überzeugen wie die Kulisse: Das Los Angeles von 1949.

Regisseur Ruben Fleischer („Zombieland“) inszeniert seine großartige und namhafte Besetzung in einem spannenden, harten Thriller, der sehr unterhaltsam ist und die „gute“ alte Gangsterschule zeigt. Das Drehbuch von Will Beall schafft es, aus Liebermanns Sachbuch einen spannenden, gelegentlich angemessen brutalen Thriller mit einer Romanze als Nebenhandlung zu verknüpfen. Genau der Stoff für Kinoerfolge, aber auch mit einigen weniger gelungenen Dialogen und genretypischen Floskeln. Die Kulisse und die Inszenierung kommen stilecht rüber und das zeitgenössische Los Angeles ist stilvoll rekonstruiert worden. So fällt es leicht, sich in das L.A. Ende der Vierziger Jahre fallen zu lassen.

Doch vor allem die großartig aufspielenden Stars machen den Schauwert und den hohen Unterhaltungswert von „Gangster Squad“ aus. Die Besetzung ist im Fall von „Gangster Squad“ mit Sean Penn, Josh Brolin, Ryan Gosling, Nick Nolte und Emma Stone extrem hochkarätig ausgefallen. Um nur die Stars zu nennen. Sean Penn ist umwerfend als fieser Mickey Cohen, Ryan Goslings (Jerry Wooters) leicht arroganter Zynismus bietet ein notwendiges Gegengewicht zu Josh Brolins mackermäßigen Heldentum.

Alles in allem ist „Gangster Squad“ eine spannende Angelegenheit. Wer auf gut gemachte und spannende klassische Gangster und Polizistenfilme steht, ist hier richtig. An „L.A. Confidential“ oder auch „The Untouchables““reicht „Gangster Squad“ zwar nicht heran, aber höchst sehenswert ist dieser Kampf gegen das organisierte Verbrechen in Los Angeles allemal.

Film-Wertung: 7 out of 10 stars (7 / 10)

Gangster Squad
OT: Gangster Squad
Genre: Krimi, Thriller, Drama
Länge: 113 Minuten, USA, 2012
Regie: Ruben Fleischer
Darsteller: Ryan Gosling, Emma Stone, Josh Brolin, Sean Penn
FSK: ab 16 Jahren
Vertrieb: Warner
Kinostart: 24.01.2013
DVD- & BD-VÖ: 24.05.2013

%d Bloggern gefällt das: