brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

Batman Megaband 2: Über den Dächern von Gotham

12.08.16 (Comic, Superhelden)

BATMANMEGABAND2_vorschauIm Juli ist bei Panini Comics ein zweiter Batman Megaband unter dem Titel „Über den Dächern von Gotham“ herausgekommen, der die in sich abgeschlossenen Abenteuer der neuen „Legends of the Dark Knight“-Serie zusammenfasst. Auf über 300 Seiten entfalten sich düstere und extrem lesenswerte Batman-Stories, die man auch als Neuleser ohne jede Vorbildung und abseits von fortlaufenden Serien genießen kann. Und „Über den Dachern von Gotham“ lohnt sich.

Im vergangenen Jahr war unter dem Titel „Gothams Legenden“ bereits der erste deutschsprachige Megaband erschienen, der die 2012 wiederbelebte Serie „Legends of the Dark Knight“ zusammenfasst. Darin entfaltete sich ein wahres Panoptikum an Autoren  und Zeichnern, die ihr Schrerflein zum Batman-Mythos beitrugen. Für neugierige Leser eine Offenbarung, was an Stilistk und Story so möglich ist, wenn man sich nicht um die Kontinüität der Serie und Chronologie einer superhelden-Ikone kümmern muss.

Legends of the Dark Knight (2012)

Das Konzept geht auch in Megaband 2 „Über den Dächern von Gotham“ auf zeigt einmal mehr, was für eine Bandbreite erzählerisch und in Bezug auf Artwork gerade abgeht im US-Superhelden-Comic. Neben Autorenstars wie etwa Peter Milligan („Miracleman“) und Charles Soule („Wolverines“, „Inhumans“) sind auch Zeichenkünstler wie Wes Craig („Deadly Class“) und Riccardo Burciello („DMZ“) mit von der Partie und sorgen für abwechslungsreiche und toll ausgeführte Stories.

Anders als im ersten Megaband sind hier aber auch längere Stories zu finden wie etwa „Batmans Rückkehr“ das in zwei Kapiteln von unterschiedlichen Kreativteams erzählt wird und die Fledermaus wieder „back to the Roots“ führt, nachdem das High-Tech-Equipment von Ras Al Ghul lahmgelegt wurde. Auch die Storyline „Ohne Sünde“ über den Mord an einem Priester“ ist recht lang ausgefallen, überzeugt aber mit einer abgründigen und düsteren Detektivgeschichte.  Dass so eine lange Story in dem Format möglich ist, liegt an den Sonderausgaben die DC herausgebracht hat, den „100-Pages Super Spectacular“. Da sind einfach mehr Seiten, um eine Geschichte auszubreiten. Das so etwas sich auch ganz anders erzählen lässt, beweisen die kurzen und knackigen Abschlußstories „Das Schmerz-Verlies“, Abendbegleitung“ und „Der verbindende Moment“, die zusammen auch ein spannendes und düsteres Ganzes ergeben.

Eure Aufmerksamkeit sei an dieser Stelle noch auf das Wirken von Koloristin Wendy Broome gelenkt, die bei mehreren Stories beteiligt ist und dabei auch eine erstaunliche Bandbreite an den Tag legt. Ihre Farbgebung geht jeweils auf die Story und den Zeichenstil des Künstlers ein und fällt bisweilen so unterschiedlich aus, dass man verblüfft ist, hier dieselbe Person am Werk zu finden. Einfach klasse!

Insgesamt ist der Batman Megaband 2 „Über den Dächern von Gotham“ eine absolute Empfehlung für Batman-Fans, die es auch etwas düsterer mögen. Vielleicht ist „Über den Dächern von Gotham“ noch ein winziges bisschen überzeugebder ausgefallen als Megaband 1.

Book Rating: ★★★★★★★★★½ 

BATMANMEGABAND2_Softcover_413Batman Megaband 2: Über den Dächern von Gotham
OT: Legends of the Dark Knight (2012) 1013, Legends of the Dark Knight 100-Pages Super Spectacular 1-2, 2013-14
Autoren: Charles Soule,  Dan Mishkin, Peter Milligan u. a.
Zeichner: Wes Craig, Tom Mandrake, Riccardo Burcielli u. a.
Fraben: Wendy Broome, u.a.
Übersetzung: Jörg Fassbender
Verlag: Panini Comics, Softcover, 316 Seiten
VÖ: 19.07.2016

Ein Kommentar

  1. Pingback: Batman Megaband 1: Gothams Legenden » brutstatt