Avengers #1: Alles neu, alles anders

AVENGERS1_vorschauHier also der nächste, der neuen „All New, All Different“ Marvel -Titel, die bei Panini veröffentlicht werden. Die Avengers sind nicht nur auf der Kino-Leinwand eine echte Blockbuster-Macht, sondern auch eines der ältesten amtierenden Superheldenteams.  Und wer irgendwann einmal gedacht (oder gehofft) hatte, dass der Reboot bei Marvel nicht nur zu einer Zusammenführung der Universen, sondern auch der unterschiedlichen Serien der einzelnen Helden führen würde, sei eines besseren belehrt. Die Avengers kommen im neuen Marvel-Universum gleich mit drei Serien daher. „Avengers“, „New Avengers“ und „Uncanny Avengers“. Hier geht’s aber zunächst um die „Rumpftruppe, die bei Panini monatlich veröffentlicht wird.

Nach den „Secret Wars“ musste Tony Stark alias Iron Man, die Avengers quasi völlig neu formieren. Zwar sind weiterhin Vision, Captain America und Thor dabei, aber Falcon hat den Schild von Steve Rogers übernommen und Jane Foster Thors Hammer. Außerdem, und das ist viel interessanter, sind die jungen Neuzugänge Kamala Khan aka Miss Marvel, Miles Morals aka Spider-Man und Sam Alexander alias Nova als Neuzugänge im Team zu begrüßen.

Avengers, sammeln!

Dass da die Abstimmung im Einsatz noch nicht so 100%ig hinhaut, versteht sich und so geht den Neulingen auch gleich „Radioactive Man“ durch die Lappen. Vision hat derweil damit zu kämpfen, dass sein unendliches Gehirn überlastet ist und er macht sich auf den Weg, seine Liebe Scarlet Witch zu besuchen. Aber diese beiden Episoden sind eigentlich nur Vorgeplänkel.

Anschließend widmet sich Autor Mark Waid der Teamfindung und lotet die Beziehungen der einzelnen Avengers untereinander aus. Zunächst klappt die erste Annäherung von Miss Marvel und Nova ganz und gar nicht, weil den Teenagern ihre Gefühle im Weg stehen. Was treibt sich Nova auch in Kamalas Heimat New Jersey  herum? Iron Man und Captain America müssen derweil mal abchecken, was in dem ehemaligen Avengers-Tower so vor sich geht. Spider-Man ist da auf komische Machenschaften gestoßen.

Die Zeichner Adam Kubert und  Mahmud Asrar machen einen ziemlich guten Job mit dem Neustart der Avengers-Serie: Die Action stimmt, das Panneling ist gelungen und der eine oder andere digitale Effekt passt perfekt zum Geschehen. Zwar bleiben die Hintergründe oft recht schlicht, aber das ist bei  dem Veröffentlichungsturnus eh Standard.

„Du Idiot!“

Autor Mark Waid, den einige schon als Schreiber diverser „Daredevil“-Abenteuer kennen (hier vorgestellt: Daredevil: Endspiel, Daredevil Megaband 1 und Megaband 2) hatte das Privileg, das erste Avengers-Abenteuer der neuen Ära zum Gratiscomictag in den USA zu schreiben. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass dieser Appetizer auch in der ersten deutschen Heftausgabe den Prolog abgibt. Die eigentliche Storyline beschäftigt sich zunächst mit der Zusammensetzung des Neuen Team und ein neuer Gegenspieler wird etabliert. Soweit absehbar, hat das durchaus Potential und gerade die jungen neuen Avengers-Mitglieder könnten eine Menge frischen Wind in die Truppe bringen. Denn die Neulinge müssen ihre Position im Team und sich selbst auch gelegentlich mal kritisch hinterfragen. Was mache ich hier überhaupt. Das kann spannend weitergehen.

Ach ja, Fans bekommen in Avengers #1 auch den ersten Teil des großen Sammelposters, auf das ich ja bei „Spider-Man“ schon hingewiesen hatte.

Also der Auftakt der „All New, All different“-Avengers verspricht eine ganze Menge Spaß mit vielen neuen Einflüssen. Bleibt zu hoffen, dass das Kreativteam die Chance auch zu nutzen weiß.  Daumen rauf.

Book Rating: ★★★★★★★☆☆☆ 

AVENGERS1_AboHeft_861Avengers #1: Das neue Team
OT: FCBD 2015: The All-New All-Different Avengers, All-New All-Different Avengers 0 (I) + 1, Marvel Comics
Autor: Mark Waid
Zeichner: Adam Kubert, Mahmud Asrar
Übersetzung: Michael Strittmatter
Verlag: Panini Comics, Heft, 68 Seiten,
VÖ:  05.07.2016

Ein Kommentar

Kommentarfunktion ist deaktiviert

%d Bloggern gefällt das: