Spider-Man #1: Alles neu, alles anders

SPIDERMAN1_Heft_757-vorschauHier ist er also der erste auf Deutsch veröffentlichte Titel des neuen Marvel- Zeitalters. All New, All Different“ nennt sich die neue Ära nach den Secret Wars und Panini-comics veröffentlicht hierzulande vier reguläre Serien, die monatlich erscheinen: Spider-Man, Avengers, Iron-Man und Deadpool, der Rest kommt dann in Sammelbänden. Was liegt bei der Rundschau ins neue Marvel-Universum näher, als mit dem Superhelden zu starten, der mich in meiner Kindheit angefixt hat – nicht nur für Superhelden, sondern für das Medium Comic. 

Peter Parker alias Spider-Man leitet einen multinationalen Konzern, der seine Gewinne vornehmlich mit Telekommunikation erwirtschaftet. Zurzeit stellt Parker in Shanghai gerade ein neues mobiles Allround-Tool vor, als Spider-Man gefragt ist. Denn eine Bande maskierter Schurken, die alle nach Tierkreiszeichen benannt sind und unter dem Decknamen Zodiac ihr Unwesen treiben, hat Parker Industries wertvolles Know-How gestohlen.
Spidey in Begleitung von Mocking Bird Bobby Morse wird in der asiatischen Metropole gefeiert wie ein Popstar und benimmt sich auch so. In der Zwischenzeit übernimmt der Prowler, ehemals ein Schurke, Spider-Mans wachten in der Heimat USA. Dafür bezahlt Peter Parker ihn auch gut. Doch die Gefahr ist nicht gebannt und bei der Hochzeit eines alten Freundes in San Franzisco schlägt Zodiac erneut zu.

Global Player

Die US-Startausgabe der neuen Spider-Man-Serie ist vollgepackt und enthält neben der Hauptstory, zu der ich gleich komme, auch noch einen Cartoon aus Peters Schultagen und noch den Auftakt einer Story, in der Miles Morales als Spider-Man unterwegs ist und in New York für Sicherheit sorgt. Dieser Appetizer ist allerdings so kurz, dass sich über die Qualität der Geschichte absolut nichts sagen lässt. Das ist gerade einmal ein Expose. Für die Deutschen Fans gibt es in der Panini-Ausgabe auch noch den 2. Teil des großen Sammelposters.

Anders die Hauptstory, die zumindest die wesentlichen Charaktere etabliert, ihre neuen Wirkungskreise beschreibt und mit der Schurkentruppe Zodiac auch eine bösen Gegenspieler. Auch in der Hauptgeschichte ist nach einer Ausgabe noch nicht absehbar, wohin der Hase läuft, aber die Veränderungen werden sichtbar. So ein bisschen wirkt der neue Spidey wie einst Iron-Man, weil er nun die Resourcen eines Konzerns im Rücken hat und mit dem Spidey-Mobil taucht auch das erste technische Gadget auf. Daneben gibt es nun auch Netzvarianten, die der Wandkrabbler versprühen kann.

Mit dem Spider-Mobil durch Shanghai

Die Action stimmt, in der Story von Dan Slott, das lose Mundwerk Parkers auch und bezüglich des Artworks von Giuseppe Camuncoli gibt es nichts auszusetzen. Mit der Hochzeit kommt auch noch ein gesellschaftlich relevanter liberaler Zug in die Handlung und Konzernintern hat es Parker auch mit einigen möglichen Gegenspielern zu tun, was zumindest am Anfang auch mit amurösen Verwicklungen einhergeht. Also alles drin in der Story, was man von einem modernen Superhelden erwarten kann. Wie zum Reboot kam, erfährt der geneigte Leser hier.

Allerdings hat Spider-Man im Laufe seiner 55 jährigen Karriere schon so einige Wandlungen überstanden und war zwischenzeitlich nicht nur von einem außerirdischen Symbionten besessen oder gar ein Klon (Klon-Saga) seiner selbst, sondern musste auch das Bewusstsein seines ewigen Gegenspielers Doc Ock beherbergen. Dass ist nun alles passé, aber auch der jugendliche Außenseiterstatus, der Spider-Man einst zu einer Identifikationsfigur für Millionen von Teenagern machte, ist längst nicht mehr vorhanden. Zwischen all den reichen Superhelden mit Technik und Geld im Rücken reiht sich Spider-Man nun also auch zwischen Iron-Man, Batman und  Green Arrow ein, um nur einige (und auch welche von der Konkurrenz DC) zu nennen.

Der Auftakt der neuen Spider-Man Serie in der „All New, All Different“-Marvel-Ära hat durchaus einige interessante Aspekte zu bieten. Bislang bleibt Dan Slotts Story aber im üblichen, modernen Superhelden-Rahmen. Ich zumindest hatte etwas Mutigeres erwartet.

Book Rating: ★★★★★★☆☆☆☆ 

SPIDERMAN1_Heft_757Spider-Man (2015) 1
OT: Amazing Spider-Man (2015) 1, Marvel Comics 2015
Genre: Superhelden,
Autor: Dan Slott, Christos Gage
Zeichner: Giuseppe Camuncoli, Paco Diaz
Übersetzer: Michael Strittmatter
Verlag: Panini Comics, Heft, 60 S.
VÖ: 05.07.2016

Kommentarfunktion ist deaktiviert

%d Bloggern gefällt das: