Shanna: Das Überleben des Stärksten

MARVELEXKLUSIV112SHANNA-VorschauAls der koreanisch-amerikanische Comic-Künstler Frank Cho die Marvel-Figur „Shanna The She-Devil“ 2005 in einer Graphic Novel wieder zum Leben erweckte, landete er damit einen Überraschungserfolg. Jetzt serviert uns Panini die Fortsetzung zu Frank Chos Graphic Novel als Miniserie „Shanna: Das Überleben des Stärksten“. Allerdings bleibt das Abenteuer der Dschungelkönigin deutlich hinter den Erwartungen zurück. Was nicht nur daran liegt, dass Cho mit der ganzen Nummer nichts mehr zu tun hat.

Eine Truppe von modernen Piraten kapert im Südpazifik gerade eine Jacht, als ein Seeungeheuer auftaucht. Die Truppe kann sich gerade noch auf eine Insel flüchten. Doch die Schiffbrüchigen erwarten hungrige und gefräßige Dinos. Glücklicherweise kommt Shanna, die mit Doc auf der Insel lebt, den Piraten zur Hilfe. Aber der Gangsterboss, dem die Jacht gehörte, will seine Diamanten zurück und reist gerade mit einer schlagkräftigen Truppe an. Viel Betrieb also auf der „einsamen“ Insel im Südpazifik.

Shanna_the_She-Devil_Survival_of_the_Fittest_Vol_1_3Womit wir auch schon beim Knackpunkt dieser Marvel Exclusiv Miniserie sind: Die Story. Angefangen vom ersten Panel setzt „Das Überleben des Stärksten“ ausschließlich auf Action und lässt die Protagonisten von einer lebensgefährlichen Bedrohung zur nächsten über die Insel, durch den Dschungel und andere abstruse Settings hetzten. Geschichte kann man das ganze wohl kaum nennen. Dabei haut das Autorenpaar Gray und Palmiotti eine monströse Bedrohung nach der anderen raus, Hauptsache Tempo. Egal ob Dinos, Killerbienen, Neandertaler oder Säbelzahntiger: Shanna und Co hetzen durch die Gegend. Das ist ebenso pubertär wie ermüdend und zieht seinen Reiz im Wesentlichen aus der spärlich bekleideten Kampfbraut, die 1972 von Carol Seuling und George Tuska ins Marvel-Universum geboren wurde.

Auch die zeichnerische Umsetzung von Khari Evans kann nicht durchgehend überzeugen. Einige der Actionsequenzen wirken doch allzu statisch und etliche Settings sind auf das Wesentliche reduziert und wirken ein bisschen oberflächlich. Zieht man zusätzlich noch in Betracht, dass dieses „Shanna“-Sequel schon von 2007 ist, also zeitlich deutlich näher an Chos 2005 erschienener Graphic Novel, wird die jetzige deutsche Veröffentlichung noch ein bisschen überflüssiger.

Die Marvel Exklusiv Miniserie „Shanna –Das Überleben des Stärksten“ mag sich vor allem an eine junge Leserschaft wenden, die  auf Action steht. Eine vernünftige Geschichte hätte trotzdem nicht geschadet.

Book Rating: ★★★★☆☆☆☆☆☆ 

MARVELEXKLUSIV112SHANNASOFTCOVER_Softcover_264Marvel Exclusiv 112: Shanna – Das Überleben des Stärksten
OT: Shanna the She-Devil: Survival of the Fittest 1-4, Marvel, 2007
Autoren: Justin Gray, Jimmy Palmiotti (auch Tusche)
Zeichner: Khari Evans
Übersetzung: Reinhard Schweizer
Verlag: Panini Comics, Softcover, 100 Seiten
VÖ: 04.11.2014

Shanna Miniserie bei Panini

%d Bloggern gefällt das: