Daytripper: Live and let die in Brasil

DAYTRIPPER_Hardcover_vorEs kommt selten genug vor, dass einen Geschichten wirklich berühren – egal ob als Film als Roman oder eben als Comic. „Daytripper“, die Graphic Novel der brasilianischen Zwillingsbrüder Fábio Moon und Gabriel Bá ist so ein seltener Fall und nicht nur eine wunderschöne Bildgeschichte, sondern ganz große Literatur. „Daytripper“ erzählt vom Leben des Nachrufschreibers Brás de Oliva Domingos.

Während Brás De Olivia Domingos täglich damit beschäftigt ist, journalistische Nachrufe für die Verstorbenen zu texten, beginnt er, über sein eigenes Leben nachzudenken. Sein Vater ist ein berühmter, hochgeehrter Schriftsteller und auch Brás hat literarische Ambitionen. Aber nun, mit 32 steckt er noch immer in einer kreativen Krise und befasst sich von Berufs wegen mit dem Tod, statt über das Leben zu schreiben. Hinzu kommt, dass sein alter Herr mit konstanter Regelmäßigkeit seinen Geburtstag vergisst. Darüber kann man schon mal melancholisch werden und ins Grübeln verfallen.

daytripper-3-coverDie brasilianischen Shooting Stars der Comic-Szene Fábio Moon und Babriel Bá tauchen mit „Daytripper“ tief in das brasilianische Leben und die südamerikanische Erzähltradition des Magischen Realismus ein. In zehn Kapiteln, die in den USA als Einzelausgaben erschienen, wirbeln sie das Leben ihres Helden Brás gehörig durcheinander und erzählen von der Liebe, den Träumen, dem Leben und dem Tod. Dabei sind die Kapitel nicht chronologisch, sondern munter in Brás Leben angeordnet, immer auf der Suche des Protagonisten nach den prägenden Momenten und Menschen in seinem Leben. Das sind sowohl seine erste große Liebe mit 21, als auch Kindheitserinnerungen, die Geburt des ersten Kindes oder das spurlose Verschwinden des besten Freundes. Und immer enden die Kapitel mit einem Clou, der mit Brás Arbeit als Nachrufschreiber zu tun hat.

daytripper-by-Fabio_Moon_Gabriel_BaSelbstverständlich fallen einem bei dieser Graphic Novel zu allererst die wunderbaren, detailreichen Zeichnungen und die großartige, atmosphärische Koloration auf, aber es dauert nicht lange, bis der Leser merkt, dass er es hier mit einer großartig erzählten Geschichte zu tun hat. Es geht um universelle Themen, das Verhältnis von Vätern und Söhnen, darum, was Freundschaft ausmacht, darum, dass der Tod ein Teil des Lebens ist und darum, wie man dieses Leben lebt. Ist der Mensch überhaupt in der Lage, zu erkennen, wann er eine prägende Erfahrung macht, oder kommt diese Einsicht immer erst in der Rückschau ins Gedächtnis? All diese grundlegenden Lebensfragen berührt „Daytripper“ auf erzählerisch leichte und zugleich sehr poetische Weise, ohne jemals den Bezug zur Realität aufzugeben. Das macht „Daytripper“ mit seinem brasilianischen Hintergrund ebenso einzigartig wie universell gültig.

Fazit: „Daytripper“ ist nicht nur der großartigste Comic, der bei uns in diesem Jahr veröffentlicht wurde,  sondern einwunderbares Stück Literatur, das emotional ebenso anrührt wie durch die opulente Bebilderung und die wunderschöne Geschichte. Ein pralles, lebendiges, überbordendes Feuerwerk – ein grandioses Buch.

Book Rating: ★★★★★★★★★★ 

DAYTRIPPER_Hardcover_915Fábio Moon & Gabriel Bá: Daytripper
OT: Daytripper 1-10, Vertigo 2011
Genre: Graphic Novel,
Autor: Fábio Moon
Zeichner: Gabriel Bá
Farben: Dave Stewart
Übersetzung: Bernd Kronsbein
Verlag: Panini Comics,Hardcover,  256 Seiten,
VÖ: 12.09.2013

Daytripper bei Panini

Leseprobe bei Mycomics

Fábio Moon & Gabriel Bá

 

%d Bloggern gefällt das: