Sound it Out: The Very Last Record Shop

PF_sounditout_08Zwei Dinge vorab: 1. Vordergründig portraitiert der Dokumentarfilm „Sound It Out“ den gleichnamigen Plattenladen im nordostenglischen Stockton-on-Tees, seinen Besitzer und seine Kunden. 2. Wer nicht musikvernarrt ist, wird die Magie dieses Films nie verstehen und kann jetzt aufhören zu lesen. Allen anderen sollte es bei „Sound It Out“ die Tränen in die Augen treiben. Der offizielle Film zum „Record Store Day 2011.Der englische Nordosten ist eine gebeutelte Region. Die ehemals boomende Schwerindustrie hat nicht nur landschaftliche Ruinen hinterlassen, sondern auch Städte und Dörfer mit sehr hoher Arbeitslosigkeit und wenig wirtschaftlichen Zukunftschancen. Eine Region, aus der man flüchtet, sobald sich die Gelegenheit ergibt. Die Leute hier haben andere Sorgen als Musik. Kein Wunder also das es unabhängige Plattenläden nicht gerade einfach haben, zu überleben.

PF_sounditout_03In Stockton-On-Tees existiert seit Jahrzehnten der Plattenladen von Tom Butchard. Der Musiknarr vertreibt in seinem Shop nicht nur Vinyl, Tapes, CDs und andere musikalische Raritäten, sondern ist auch ein wandelndes Musiklexikon. Für Außenstehende mag es erstaunlich klingen, aber in dem Gewirr aus Tonträgern, die sich auf engstem Raum stapeln, behält Tom mit seiner eigenen Ordnung immer den Überblick und es dauert selten lange, bis er Kundenanfrage beantworten kann. Seit einiger Zeit hat „Sound it Out“ in Dave auch noch einen Mitarbeiter gefunden, der ebenso musikvernarrt ist und mit Toms Schwester, die im Hintergrund die Büroarbeiten erledigt, hat sich in Stockton eine kleine, überregional bekannte letzte Rückzugsstädte für Musikfans etabliert.

PF_sounditout_01Es gibt in der Region selbstredend noch Läden, in denen Musik verkauft wird, aber für wirkliche Fans sind große Ketten wie ein Virgin Mega Store keine wirklichen Anlaufpunkte und so sammelt sich in „Sound it Out“ ein Stammkundschaft, die oft auch schon seit etlichen Jahren hier auf die Jagd nach Schnäppchen und Raritäten geht, um ihre Sammlungen zu vervollständigen. Das Publikum ist bunt gemischt und neben absoluten Musiknerds, die zusammen mit Tom und seinem Laden älter geworden sind, findet auch Laufkundschaft den Weg in den letzten unabhängigen Plattenladen in Englands Nordosten. Egal ob jugendliche Heavy Metal Fans, eingefleischte Status Quo Fans oder die örtlichen DJs, die hier eine ganz besondere Spielart des Technosounds bevorzugen, alle beziehen ihre Musik bei „Sound it out“.

PF_sounditout_05Regisseurin Jeanie Finlay wuchs in der Region auf und kennt den Plattenladen schon seit ihrer Jugend. Nun hat sie das kleine Biotop in einem Dokumentarfilm beobachtet und herausgekommen ist nicht nur eine wunderbare und sehr lebendige Reise in das innere einer scheinbar aussterbenden Kultur des Musikerlebens, sondern auch eine Art soziologische Betrachtung, die weit über das Sammelbecken Plattenladen hinausgeht und nicht sich nicht damit begnügt, einfach Musiknerds auf Zelluloid zu bannen. Tom Butchard hat mit seinem Plattenladen, der auch seit scheinbar ewigen Zeiten an der gleichen Stelle beheimatet ist, als Zeitzeuge und Betroffener den Strukturwandel der Stadt hautnah miterlebt und stellt sich im Verlauf des Films als genauer Beobachter und kluger Kommentator heraus, der keineswegs nur an Musik interessiert ist, sondern den Niedergang der Stadt und der Region sehr wohl wahrnimmt und mit „Sound It Out“ auch im Rahmen seiner Möglichkeiten leise und unaufdringlich (und weil er einfach weitermacht) dagegenanarbeitet.

Fazit: Wer selbst musikvernarrt ist, wird sich sowohl in den suchenden Fans wiederfinden, die Toms Laden regelmäßig besuchen, als auch die örtlichen DJ-Szene verstehen können, die in der Musik keine Realitätsflucht, sondern Ventil, Ausgleich und Kraftquelle findet, um die wirtschaftlich schlechte Situation zu überdauern. Die Doku „Sound It Out“ ist auch eine Bestandsaufnahme der Jugendkultur in Stockton. Die Doku macht mit all ihren eigenwilligen Beteiligten einfach Mut und entfacht den Wunsch endlich mal wieder im eigenen Platten- oder CD-Regal nach Scheiben zu stöbern, die man viel zu lange nicht mehr gehört hat.

Movie Rating: ★★★★★★★★☆☆ 

SIO_A1_Plak_web1Sound It Out
OT: Sound It Out
Genre: Dokumentarfilm, Musikfilm
Länge: 74 Minuten. GB 2011, OmU
Regie: Jeanie Finlay
FSK: ohne Altersbeschränkung
Vertrieb: Neue Visionen
Kinostart: 10.05.2012
Offizielle Film-Hompage

%d Bloggern gefällt das: