Auch im dritten Sammelband von Marvels flotter Serie über die Schule der Magie in „Strange Academy“ geht es unterhaltsam und turbulent zu. Eben wie in einem richtigen Teenager-Leben. Dabei kommt es immer wieder zu kleinen und großen Dramen und nicht immer haben die Lehrer ihre Schützlinge unter Kontrolle. Skottie Young und Humberto Ramos haben‘s einfach raus.

Ausgerechnet in New Orleans, der magischen Hauptstadt der USA hat Doctor Stephen Strange vor einiger Zeit seine Ausbildungsstätte für magisch begabte Wesen eingerichtet. Anders als Charles X. Xaviers Schule geht es hier aber außerweltlich zu und die Schüler:innen kommen aus verschiedensten Welten.

Regelmäßige Leser werden die Klasse und die Lehrer inzwischen kennen. Für alle anderen hier noch einmal das Personal der „Strange Academie“: zusammen mit Doktor Voodoo, Scarlet Witch und anderen Heldinnen sorgt die ehemalige Bibliothekarin Zelma Stanton für die Ausbildung der Schüler. Zelma hat inzwischen selbst erheblich magische Kenntnisse und ist auch mit der Organisation betraut.

Zur Klasse gehören auch die Menschen Calvin und Emily. Calvin hat eigentlich keine eigenen magischen Kräfte, sondern hatte „nur“ eine magische Jacke. Das führt aktuell zu einem Minderwertigkeitskomplex und Calvin versucht seine Magie aufzupoppen. Auch das ist nicht ganz unproblematisch.

„Schwänzt die fünfte Stunde!“

Emily hatte eines Tages als junges Mädchen wahnsinnige Zaubermacht, die sie kaum kontrollieren konnte. Das mit der Kontrolle gelingt inzwischen ganz gut, aber die Pubertät fordert ihren Tribut. Denn ihre Romanze mit Doyle Dormammu, dem Sohn von Doc Stranges Todfeind, läuft nicht so richtig rund.

Doyle ist eigentlich ein netter Typ, aber eine Prophezeiung, dass er die Welt vernichtet, macht ihm arg zu schaffen. Die beiden nordischen Göttersöhne Alvi und Iric hatten ihr Abenteuer mit der „Klassenfahrt nach Asgard“. Dessy, Toth, German Gus und Shaylee stehen in diesem Sammelband ebenfalls weniger im Fokus. Allerdings hat ausgerechnet Zoe, die als Voodoo-Zauberin aus New Orleans stammt die undankbare Aufgabe, bei einem Wochenendauslug in die Stadt den Touri-Guide zu spielen.

Wer weiß, wie die Angelegenheit verlaufen wäre, hätte Emiliy nicht die dunklen Keller von Doc Strange entdeckt, in denen er lange Zeit seine Todfeinde verwahrt hat. Irgendwie hat Emily das Vertrauen in die guten Absichten ihrer Lehrer und ihrer Ausbildung verloren und rebelliert gegen das Schulsystem.

„Wir treffen uns auf dem Hof!“

Auch in diesem Storybogen ist Skottie Young auf der Höhe seiner Kreativität und sorgt für großartige Action. Das ist immer ein bisschen „Harry Potter“ im Marvel Style, aber diese mal eben auch „Rock’n“Roll Highschool“ mit dem Ramones. Die Mischung stimmt, die Charaktere entwickeln sich immer weiter und es macht auch für gestanden Comic-Leser immer wieder Freunde, die Rasselbande bei ihren Abenteuern zu begleiten.

Dafür sorgt selbstredend auch das hervorragende Illustratoren-Team. Humberto Ramos und Kolorist Edgar Delgado haben die Serie von Anfang mit Autor Skottie Young zusammen aufgebaut und ihre Handschrift, beziehungsweise ihr Federstrich ist deutlich zu erkennen. Ein wenig ist die Magie an die organische und psychedelische Auslegung von Chris Bacchaldo in Jason Aarons „Doctor Strange“-Run angelehnt.

Hinzu kommen immer wieder lustige Action-Sequenzen und kartoonartige Portraits, die einfach cool sind. Sei es Emilys wirrer Ausdruck als sie ihre Frisur bearbeitet, sei es Calvins konzentriertes Zungenbeißen oder Evas schief grinsende Ablehnung der Balleinladung. Das verschmitzte Element fehlt selten in den Panels. Und es ist quasi ein Markenzeichen der Serie.

Langsam aber souverän entwickeln sich Autor Skottie Young und Zechner Humberto Ramos zu den legitimen Nachfolgern von Jason Aaron und Chris Baccaldo, was Marvels Budenzauber angeht. In „Strange Academy 3“ geht es so richtig ab und die Schüler proben den Schulstreik. Auch weil Emily ihre rebellische Seite entdeckt. Das läuft überraschend aus dem Ruder. Wir lesen uns.

Comic-Wertung: 9 out of 10 stars (9 / 10)

Strange Academy 3: Gefährliche Wünsche
OT: Strange Academy 13-18, Marvel Comics, 2022
Autor: Skottie Young
Zeichner: Humberto Ramos
Farben: Edgar Delgado
Übersetzung: Alexander Rösch
ISBN: 9783741628467
Verlag: Panini Comics, Softcover, 148 Seiten
VÖ: 16.08.2022

Strange Academy bei Marvel Wiki

Strange Academy 3 bei Panini Comics

Teilen:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das: