Supermann – Kryptons Erben 1

Aktuell erscheinen hierzulande bei Panini Comics viele Titel die bei dem amerikanischen Comic-Riesen DC Comics unter dem Label „Infinite Frontier“ laufen und den Beginn einer neuen Ära bezeichnen. So auch der Auftakt einer neuen „Superman“-Serie, die den Stählernen mit seiner Vergangenheit konfrontiert und auf neue Abenteuer schickt.

Während Superman auf der Erde Trainingsrunden für die Justice League dreht, hat auf Warwold ein neuer Herrscher den Thron erobert. Mongul, der wie üblich durch Vatermord an die Macht gelangt ist, versucht eine alte Prophezeiung zu vereiteln, die ihn die Herrschaft kosten könnte.

Die Story

Batman ist sich nicht sicher, dass Superman nur einen schlechten Tag hat, wie die Trainingsergebnisse andeuten. Dem Man aus Stahl schwinden die Kräfte und Weggefährte Batman sorgt sich um den alten Freund. Doch dann tauchen aus heiterem Himmel intergalaktische Flüchtlinge auf.

Superman und seine ebenfalls mit Kräften ausgestatteten Kinder Supergirl und Superboy kümmern sich um die Gefangenen. Es scheint, als würden die verwirrten Wesen eine lange vergessene Sprache von Krypton sprechen. In der Zwischenzeit legt sich Aquaman als Herrscher von Atlantis mit den Oberflächenbewohnern an, weil das Herzstück des außerirdischen Raumschiffs im Ozean gelandet ist. Die USA würden die Technik gerne untersuchen, die Atlantis für sich beansprucht.

Bei DC Comics ist man vor einiger Zeit wieder dazu übergegangen, die Heft-Veröffentlichungen von Beginn an zu zählen, folglich beinhaltet dieser Sammelband zwar sechs US-Superman-Hefte, aber die „Action Comics“ 1030 – 1035. Der ebenso einsteigerfreundliche wie in sich abgeschlossene Handlungsbogen ist der Auftakt neuer Superman-Abenteuer, die den Stählernen wohl auch von der Erde fortführen werden.

Auf zur „unendlichen Grenze“

Die Story von Philip Kennedy Johnson ist vielschichtig und thematisiert nicht nur die Konfrontation mit der Vergangenheit auf den Planeten Krypton, sondern auch die Tatsache, dass den Superhelden seine Kräfte langsam aber sicher verlassen. In der Ehe mit Lois Lane wie auch in der Justice League ist das bekannt, aber es wirft trotzdem Fragen auf.

Nicht zuletzt geht es auch darum, wer die Lücke schließen kann, wenn Superman die Erde nicht mehr beschützt. Darüber hinaus, kommt mit Mongul ein alter Bekannter aus dem Superman-Kosmos wieder hervor und stellt den Mann aus Stahl vor eine noch nicht absehbare Herausforderung. Kal-el kann kaum anders als sich der Aufgabe zu stellen. Vor allem, wenn unschuldige Leben in Gefahr scheinen.

Der Stil

Das Artwork in „Kryptons Erben 1“ ist durchaus gelungen. Die Action-Sequenzen können sich sehen lassen und haben ordentlich Dynamik. Auch die vielen Szenenwechsel sind mit der unterschiedlichen Farbgebung gut auseinanderzuhalten. Darüber hinaus würde ich den Zeichenstil von Daniel Sampere und Christian Duce auf diesen Seiten als zwar modern aber klassisch bezeichnen. Die Helden sind nicht mehr so muskelbepackt wie in den Neunzigern, schon aber körperlich definiert.

Das grafische Storytelling ist, wie die Leserschaft das heutzutage gewohnt ist, ziemlich cineastisch. Die Wechsel von Close-ups und Totalen, von Drama und Dynamik sorgen für einen flotten Lesefluss und gute Unterhaltung.

„Superman – Kryptons Erben 1“ ist eine packende Story um den großen Helden aus dem DC Kosmos. Autor Phillip Kennedy Johnson legt den Grundstein für eine Abenteuerreise, die durchaus das Potential zum Kultklassiker hat. Doch noch entfaltet die Story ihre ganze Pracht nicht. Das Artwork hingegen ist zwar gelungen, aber eher mainstreamtauglich und konventioneller ausgefallen.

Comic-Wertung: 7 out of 10 stars (7 / 10)

Supermann – Kryptons Erben 1
OT: Action Comics 1030-1035 „Warworld Rising“, DC Comics, 2021
Genre: Superhelden, Fantasy, comic
Autor: Phillip Kennedy Johnson
Zeichner: Christian Duce, Daniel Sampere
Farben: Adriano Lucas
Übersetzung: Christian Heiss
ISBN: 9783741628252
Verlag: Panini Comics, Softcover, 164 Seiten
VÖ: 15.03.2022

Kryptons Erben 1 bei Panini Comics

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: