Savior: Mystery-Thriller aus dem Haus McFarlane

SAVIOR-1-SOFTCOVER_vorschauNach einem Flugzeugabsturz taucht in einer amerikanischen Kleinstadt in ominöser Fremder mit erstaunlichen Fähigkeiten auf. In der ersten (und vielleicht einzigen) Staffel seiner neuen Serie geht es dem „Spawn“-Erfinder Todd McFarlane nicht um actiongeladene Superheldenabenteuer, sondern um die die metaphysischen Aspekte dieser „Erlöser“-Erscheinung. „Savior“ ist eine lesenswerte Thriller-Serie.

Selbstverständlich sind die Medien als erstes da, als in Abelsville ein vermeintlicher Heilsbringer vor Gericht gestellt werden soll. Der Auslöser dafür war das so genannte „Wunder von Damascus“ als der Unbekannte einen Flugzeugabsturz, bei dem es viele Tote und Schwerverletzte gab, unversehrt überstanden hat. Nachdem er einige Leute gerettet hat, verschwindet der Fremde aus der Polizeistation. Die Reporterin Cassandra Hale macht sich auf die Suche. Und während der Fremde sich selbst noch nicht sicher ist, was er von seinen übersinnlichen Fähigkeiten halten soll, rollt auch schon eine Sekte an und verkündet ihre unselige Botschaft. Zeitgleich hadert der junge Malcom mit seinem Leben und seinem Glauben und sorgt mit seinem Kirchenvandalismus bei der örtlichen Polizei mal wieder für einen  genervten Einsatz.

Savior3-cover-detail

Savior_06-1Viele Storyelemente aus „Savior“ erinnern an anderen Zusammenhängen aus Film und Literatur, aber das Autorenteam Todd McFarlane und Brian Holguin komponieren ihre Story über acht US-Ausgaben sehr sorgfältig und verweben die einzelnen Schichten und Themen der Geschichte sehr kunstvoll und mit einiger Spannung. Das religiöse Überthema zieht sich durch die ganze Handlung und hat dabei etliche Verweise auf die amerikanische Geschichte aufzuweisen. Moderner Weise ist auch ein bisschen Medienschelte beziehungsweise Sensationsjournalismus eingebaut und sorgt immer wieder einerseits für eine distanzierte, zusätzliche Betrachtungsebene, andererseits aber auch für ein erzählerisches Spannungsmoment.

Aber Comic besteht ja nicht nur aus Story, sondern auch aus Bildern und das Artwork ist außergewöhnlich. Clayton Crain hat mit seinem digitalen Stil und den fast aquarellartigen Charakterzeichnung eine höchst ansprechende Umsetzung vorgelegt. Die Panels sind sehr abwechslungsreich gestaltet und das grafische Storytelling funktioniert sehr filmisch mit vielen Perspektivwechseln und Großaufnahmen. Vor allem aber die Hintergründe sind einen zweiten Blick wert. Hier ist nicht nur Crains Farbgebung sehr gelungen. Clayton Crain läuft bei den detailreichen und stimmungsvollen Szenarien, die sehr abwechslungsreich gehalten sind, zu großer Form auf. Trotzdem bleibt der Gesamtton sehr einheitlich.

Savior8_CvrDie Geschichte in „Savior“ untersucht die religiösen Aspekte eines kommenden Überwesens, allerdings nicht wie man erwarten könnte in Form einer Superhelden-Dekonstruktion, oder mit der zerstörerischen Furor, mit dem Warren Ellis 2012 seinen „Supergod“ auf die Menschheit losließ, sondern tatsächlich eher in  gesellschaftlicher Hinsicht. Was würde geschehen, wenn eine Gestalt mit übernatürlichen Fähigkeiten auftauchen würde? Würden die Menschen einen neuen Messias feiern, oder sich vor der dämonischen Bedrohung fürchten?

„Savior“ ist von Beginn an sehr offen gehalten worden, so dass die Autoren die Geschichte jederzeit nahtlos fortsetzen könnten, aber der bei Panini erschienene Sammelband der ersten acht US-Ausgaben ist gleichfalls ein solide abgeschlossener Handlungsbogen, der den Leser nicht mit einem Cliffhanger entlässt. Eben Storytelling von feinsten, das da bei McFarlanes Image Comics herausgebracht wurde. Eine Fortsetzung ist bislang allerdings nicht erschienen.

„Savior“ aus der Feder von Todd McFarlane und Brian Holgun ist eine sehr lesenswerte Abwechslung zu den actionreichen Abenteuern von Superwesen. Mit Gespür für Psychologie und Timing ist „Savior“ ein sehr gelungenen Mystery-Thriller“, der auch noch mit einem großartigen, außergewöhnlichen Artwork punkten kann.

Book Rating: ★★★★★★★★☆☆ 

SAVIOR1SOFTCOVER_Softcover_627Savior
OT: Savior 1-8, Image Comics, 2015
Autor: Todd McFarlane, Brian Holguin
Zeichner: Clayton Crain
Übersetzer: Joachim Körber
Verlag: Panini Comics, Softcover, 212 Seiten
VÖ:  28.06.2016

%d Bloggern gefällt das: