Die kleine Familie: Bei den Großeltern

DIEKLEINEFAMILIE_Hardcover_vorschauSeit einigen Monaten setzt Panini-Comics verstärkt auf die Veröffentlichung französischsprachiger Comics. Das kreative Duo Loïc Dauvillier und Marc Lizano trat dabei schon mit der Graphic Novel „Das Versteckte Kind“ in Erscheinung.  Nun ist „Die kleine Familie“ erschienen. Die kindgerechte Geschichte erzählt aus der Sicht eines Jungen von Verhältnis zu den Großeltern. Also begeben wir uns mit dem jungen Erzähler und seiner kleinen Schwester aufs Land zu Oma und Opa.

Die vorliegende Hardcover-Ausgabe von „Die kleine Familie“ folgt dem französischen Sammelband von 2013 und enthält drei kindgerechte Bildgeschichten, die sich Autor und Szenarist Loïc Dauvillier ausgedacht hat und die Zeichner Marc Lizano in übersichtliche Bilder umgesetzt hat. Die Farben besorgte Jean-Jaques Rouger und die leicht lesbare und verständliche Übersetzung stammt von Monja Reichert. Gefördert wurde die Veröffentlichung außerdem vom Institut francais.

die-kleine-familie-1-bIn der ersten in sich abgeschlossenen Episode, werden der namenlose kindliche Erzähler, der schätzungsweise  sieben oder acht Jahre alt ist und seine jüngere Schwester zu ihren Großeltern gebracht und verleben dort einen schönen Tag auf dem Lande. Bei dem Angelausflug, der früh losgeht, fällt Opa dann auch noch ins Wasser, weil der Junge einen so dicken Fisch an der Angel hat, dass er ihn nicht alleine bergen kann. Dafür gibt „Moby Dick“ eine leckere Mahlzeit ab.

In der zweiten Episode ist auch noch der Onkel der Kinder da und erzählt, dass Opa früher ein toller Fußballer war. Aber als die Meute sich dann kickend auf dem Rasen vergnügt, mischt der alte Mann flott mit. Aber abends bekommt er Herzprobleme und muss ins Krankenhaus. Glücklicher Weise stabilisiert sich die Gesundheit wieder.

die-kleine-familie-1-aErst in der dritten und abschließenden Episode, in der die Familie am Meer in Urlaub ist, stirbt der Großvater. Und unser kindlicher Held macht sich schwere Vorwürfe, dass er Opas Herz  beim Fußballspielen zu sehr überanstrengt hätte. Das trübt auch die Urlaubsbekanntschaft mit dem netten Mädchen. Und auch Opas Beerdigung ist sehr traurig. Aber der Trost lässt nicht lange auf sich warten.

„Die kleine Familie“ richtet sich definitiv an ein junges Publikum,  vielleicht Erstleser oder solche, denen man noch vorlesen darf. Und daher ist sowohl Erzählstil als auch grafische Umsetzung entsprechend schlicht gehalten. Das tut der Graphic Novel aber keinen Abbruch. Der klare Bildaufbau und die lustigen und berührenden Zeichnungen, die sich stilistisch deutlich von Lizanos Umsetzung in „Das versteckte Kind“ unterscheiden, passen perfekt zu dem Kinderbuchstil. Allerdings sticht das Artwork auch nicht sonderlich hervor.

die-kleine-familie-1-cAuch die Geschichte, die in den drei Episoden einen soliden roten Faden entwickelt, hat ihre schönen und berührenden Momente. Allerdings ist der erste Ausflug aufs Land doch eher konventionell und ein bisschen klischeehaft ausgefallen, was das ländliche Setting und die Charaktere der Großeltern betrifft: Oma liebevoll und sich kümmernd, Opa eher grummelig und introvertiert.

Erst in der zweiten Episode nimmt die Geschiche Fahrt und Tempo auf und kann auch dramaturgisch überzeugen. Krankheit und später auch Tod sind schwierige Themen für Kinderbücher und sie überhaupt fassbar zu machen ist schon aller Ehren wert. Sicherlich ist das von anderen Autoren schon berührender umgesetzt worden, aber Loïc Dauvillier gelingt es durchaus, sich in die kindliche Seele zu versetzen und bei allem Abschied auch Trost zu spenden.

Die Graphic Novel „Die kleine Familie“ ist eher eine Bildergeschichte für Kinder, die sich einem schwierigen Thema, Verlust und Abschied nehmen, widmet. Eine im Großen und Ganzen gelungene Geschichte.

Book Rating: ★★★★★★☆☆☆☆ 

DIEKLEINEFAMILIE_Hardcover_874Die Kleine Familie
OT: La petite famille
Autor: Loïc Dauvillier
Zeichner: Marc Lizano
Farben: Jean-Jaques Rouger
Übersetzung: Monja Reichert
Verlag: Panini Comics, Hardcover, 108 Seiten
VÖ: 17.11.2015

Loïc Dauvillier Homepage
Marc Lizano Homepage

%d Bloggern gefällt das: