Konstantin Reinfeld: Neues Album und Tour

Konstantin-Reinfeld-Algiedi-webshopZiemlich genau vor zwei Jahren habe ich auf diesen Seiten das Debutalbum des jungen Mundharmonikaspielers Konstantin Reinfeld vorgestellt, der mit seiner Band Mr. Quilento bewiesen hat, dass das Instrument seiner Wahl sehr wohl als Solo-Instrument im Jazz zu gebrauchen ist. Jetzt sind Konstantin Reinfeld & Mr. Quilento mit ihrem zweiten Album „Algiedi“ am Start und bis zum Jahresende 2015 auch auf deutschen Bühnen zu  genießen (Daten am Ende des Artikels).

Als sein Debut 2013 auf dem Markt kam, war Konstantin Reinfeld gerade mal 16 Jahre alt und bewies schon damals eine erstaunliche musikalische Reife. Statt sich mit der Harmonika an Standards abzuarbeiten, was im Jazz ja durchaus gang und gäbe und absolut legitim ist,  setzte der junge Mann schon damals auf eigenes Songmaterial. Das hat Reinfeld glücklicher Weise beibehalten und die Musik hat sich entwickelt. Das Label hat gewechselt, „Algiedi“ erscheint bei Mons Records, und aufgenommen wurde in den Hamburger Peer Studios.  Soviel zu den Facts.

Den 13 Songs, die das Album „Algiedi“ ausmachen, hört man von der ersten Sekunde an, dass die Musiker zusammengewachsen sind und tighter zusammenspielen. Zwar hat es zum Debut einen Wechsel am Bass gegeben, aber die Rhythmussektion groovt beständig vor sich hin und sorgt für einen entspannt- jazzigen Teppich, auf dem sich Keyboarder und Pianist Christoph Spangenberg und Harmonikaspieler Konstantin Reinfeld austoben können und das auch in Improvisationen und Soli auszunutzen wissen.

Weniger vom Sound als vielmehr vom musikalischen Ansatz her erinnert mich „Algiedi“ bisweilen an das amerikanische Jazz-Trio Medeski, Martin & Wood, die aus ihrer Liebe zum Flow und zum Groove nie einen Hehl gemacht haben und damit auch immer in der Nähe der Jam Band Szene herumtoben.

Auch bei Konstantin Reinfeld ist der Sound offener geworden. Reggae und Rock passen ebenso ins Konzept wie funky Rhodes-Sounds. Früher hätte man das wahrscheinlich als Fusion-Jazz tituliert. Das mag auch daran liegen, dass Reinfelds technisch anspruchsvolles chromatisches Mundharmonikaspiel auf dem diatonischen Instrument so souverän ist, dass es auch den Einsatz von Effekten verträgt. Dabei bleibt die Band ihrem Sound allerdings auch treu,  Freunde des Debüts können also beruhigt sein.

„Algiedi“, das zweite Album von Konstantin Reinfeld und seiner Band Mr. Quilento entwickelt den eingeschlagenen Weg des entspannt groovenden Jazz konsequent weiter. Der Mut zu neuen Sounds ist ein definitives Plus und das Album entwickelt als Einheit einen wunderbaren Flow, der die Bühnenenergie der Band wahrscheinlich ziemlich gut einfängt. Mir macht „Algiedi“ noch mehr Spaß als das ohnehin hörenswerte Debüt.

Album Rating: ★★★★★★★★☆☆ 

Konstantin-Reinfeld-Algiedi-webshopBesetzung:
Konstantin Reinfeld – harmonica,
Christoph Spangenberg – rhodes, piano, synthesizer
Konrad Herbolzheimer – bass guitar
Hajo Schüler – drums

Tracklist Algiedi:
1.    None of that Matters, 2. W’ve met Before, haven’t We?, 3. N.W.i:B., 4. Om De Rotonde, 5. Algiedi, 6. Floaters, 7. 142857, 8. Stepless Shenannigans, 9. Ms. Skvirelle, 10. Glasberg’s Coda, 11. Static Motion, 12. There from the Start, 13. Reality Check.

Konstatin Reinfeld Homepage

Aktuelle Tourdaten von Konstantin Reinfeld :
07.11.2015 Konstantin Reinfeld – Moers – Workshop Moerser Musikschule
14.11.2015 Konstantin Reinfeld – Düsseldorf – Workshop ASG-Bildungsforum
16.11.2015 Konstantin Reinfeld & Mr. Quilento – Kempen – Haltestelle
17.11.2014 Konstantin Reinfeld & Mr. Quilento – Köln – YUCA
18.11.2015 Konstantin Reinfeld & Mr. Quilento – Hamburg – Birdland
19.11.2015 Konstantin Reinfeld & Mr. Quilento – Berlin – b-flat
05.12.2015 Konstantin Reinfeld – Düsseldorf – Workshop ASG-Bildungsforum
06.12.2015 Konstantin Reinfeld & Martin Klein – Koblenz

 

 

%d Bloggern gefällt das: