Sweet Tooth 6 – Wilde Jagd: Furioses Finale!

SWEETTOOTH6WILDEJAGD_vorschauMit dem sechsten Sammelband endet Jeff Lemires fabelhaft apokalyptische Serie “Sweet Tooth”. Und der kanadische Comicautor und –zeichner findet einen ebenso stimmigen wie packenden Abschluss für die abenteuerliche Reise seines jugendlichen Helden mit dem Hirschgeweih. Außerdem gibt es selbstredend endlich Antworten auf all die ungeklärten Fragen, die die Story aufgeworfen hat. Auf zum Showdown in Alaska.

Doch bevor die Reise von Sweet Tooth, Jeppard und Doktor Singh zum Ziel, nämlich zum Ursprungsort führt, gibt es zunächst einen Rückblick auf die Kindheit von Abbot und seinem Bruder Johnny, der ist von Nate Powell gezeichnet und wirkt in seiner Dynamik deutlich von Will Eisner inspiriert. Wie die anderen Gastzeichner der Serie auch, fügt sich die Episode aber erzählerisch nahtlos ins Geschehen ein. Dann geht es aber mit den Verfolgern um Abbot mit rücksichtsloser Geschwindigkeit auf eine „Wilde Jagd“ wie der letzte übergeordnete Handlungsbogen der Serie betitelt ist.

Zum Abschluss seiner „Sweet Tooth“-Reihe fügt Jeff Lemire noch ein paar erklärende Rückblenden und einige Traumsequenzen ein, die sich auch stilistisch von der Hauptstory unterscheiden. Vor allem das aquarellhafte Zusammenfassen des bisherigen Geschehens sticht dabei heraus. Auf andere grafische Experimente wird danach aber verzichtet und der Showdown ist geradlinig und mit einiger Action in Szene gesetzt. Wer die Serie verfolgt hat, weiß was gemeint ist. Auch kommen Lemires Liebe zum Eishockey und zu ländlichen Kulissen gegen Ende der Story noch deutlicher zum Tragen.

Es hat gegen Ende 2012, als bekannt gegeben wurde, dass „Sweet Tooth“ trotz großen Erfolgs auf 40 US-Ausgaben begrenzt wird, einige Spekulationen gegeben, ob der Verlag (Vertigo als Label von DC) Lemire dazu genötigt hätte, die Serie zu beenden, um verstärkt an anderen DC-Titeln zu arbeiten. Daraufhin sah sich Lemire zu einem offenen Brief an die Fans genötigt, in dem er klar stellt, dass „Sweet Tooth“ nicht als Endlosserie konzipiert war, sondern er das Ende schon seit dem ersten Entwurf im Kopf hatte. Freuen wir uns also auf neue Projekte und hoffen, dass Lemire nicht im Superheldensumpf verloren geht.

Insgesamt ist „Sweet Tooth“ eine großartige, epische Saga um die Entwicklung der Menschheit. Jeff Lemire hat als Autor und als Comiczeichner einen unverwechselbaren Stil, ist ein großartiger Erzähler und weiß Spannung und Emotionen aufzubauen und auch über längere Strecken zu halten.  Die Qualität der Serie hält bis zum Ende. „Sweet Tooth“ sollte  eigentlich in keiner Comic-Sammlung fehlen.

Book Rating: ★★★★★★★★★☆ 

SWEETTOOTH6WILDEJAGD_Softcover_169Jeff Lemire: Sweet Tooth 6 – Wilde Jagd
OT: Sweet Tooth 34-40, Vertigo,
Autor: Jeff Lemire
Zeichner: Jeff Lemire, Nate Powell
Farben: Jose Villarrubia, Jeff Lemire
Übersetzung: Gerlinde Althoff
ISBN: 978-39557-981141
Verlag: Panini, Softcover, 180 Seiten.
VÖ: 16.09.2014

Sweet Tooth bei Panini

Leseprobe bei Mycomics.de

%d Bloggern gefällt das: