Misfits – Staffel 2: Milk my Day!

Misfits - Series 2Gut ein halbes Jahr nachdem die erste Runde der „Misfits“ bei uns veröffentlicht wurde, kam endlich synchronisierter Nachschub. An dieser Stelle muss man mal loben, dass die deutsche Sprachfassung auch ganz gelungen ist – der rotzige Unterschicht-Slang ist im Grund nicht angemessen zu übersetzen. Wie auch immer: Die zweite Staffel der BBC-Serie setzt genau da an, wo die ersten sechs Folgen aufgehört haben und das einzige große Manko der Serie ist schlicht, dass sie immer zu kurz ist! Und wie das bei den Besprechungen von Fortsetzungen so ist, besteht Spoilergefahr.

Misfits - Series 2Die fünf jungen Außenseiter Nathan (Robert Sheehan), Kelly (Laura Socha),  Alisha (Antonia Thomas), Curtis (Nathan Stuart-Jarrett) und Simon (Iwan Rheon) sind zur Sozialarbeit verdonnert worden. Bei einem seltsamen Gewitter haben sie übernatürliche Fähigkeiten abbekommen. Mit den Superkräften kommen sie allerdings überhaupt nicht klar und ausgerechnet die nervige Quasselstrippe Nathan scheint keine abbekommen zu haben. Inzwischen aber hat auch Nathan seine Superkraft entdeckt und nervt die anderen entsprechend. Aber das tut der sexfixierte Quasselkopp ja sowieso.

Misfits - Series 2Noch ist der Sozialdienst nicht abgehakt und so muss sich die Truppe mit einem neuen Sozialarbeiter beschäftigen. So langsam stellt sich heraus, dass der Sturm nicht nur die fünf Verdonnerten verändert hat, sondern dass die ganze Gegend ein munterer Mutantenstadel ist. Dementsprechend erweitert sich die Handlung in der zweiten, wieder sechs Folgen umfassenden, Staffel und ist nicht mehr so sehr auf die fünf Misfits zentriert. Immer wieder tauchen neue Freaks auf und die mit schrägen Kräften ausgestatteten Charaktere entpuppen sich fast immer als Bedrohungen. Das sorgt für einige Aufregung und mächtig viel Witz. Doch am meisten beschäftigt die Fünf ein seltsamer vermummter Typ, der immer wieder auftaucht und sie beobachtet. Es scheint fast so, als würde er den Misfits helfen wollen, aber der Pseudoninja hält sich zurück.

Misfits - Series 2Es ist ganz schön schwierig, inhaltlich über die zweite Staffel zu schreiben, ohne massiv zu spoilern – daher lasse ich es einfach. Nur soviel: Aus der Serienanlage mit den schrulligen Fähigkeiten und den kauzigen Typen zaubert Autor und Serienmastermind Howard Overman etliche hochoriginelle Charaktere und Wendungen aus dem Hut, die von den Regisseuren Tom  Green und Tom Harper, die beide auch schon an der ersten Staffel gearbeitet haben, sowie Owen Harris, der als Regisseur neu hinzugekommen ist, sehr unterhaltsam umgesetzt werden. Als Bonus gibt es eine siebente Folge: In dem Weihnachtspecial bietet ein mysteriöser Typ an, Leuten ihre Superkraft abzukaufen. Ein Angebot, dem man kaum widerstehen kann, oder?

Wieder einmal ist der Soundtrack schlicht perfekt mit seinen coolen Coverversionen und dem stimmigen Gespür für gutes musikalisches Timing. Während es in der ersten Staffel im groben darum ging, überhaupt mit der Veränderung der eigenen Person klarzukommen, zieht das Phänomen Superkräfte jetzt seine Bahnen und die „Misfits“ müssen sich mit Superschurken herumschlagen und auch mit der zweischneidigen Berühmtheit, die es mit sich bringt, wenn bekannt wird, dass man außergewöhnlich ist. Das verändert nicht nur die Gruppendynamik während der Sozialarbeit. Und weil die Serie in England noch mit großem Erfolg läuft, ist für Nachschub gesorgt. Staffel drei und vier sind schon ausgestrahlt worden.

Fazit: Auch die zweite Staffel der „Misfits“ überzeugt mit jugendlicher Originalität, Bad Taste und viel britischem Humor und macht da weiter wo die ersten Folgen aufgehört haben. Vielleicht ist die zweite Staffel der Superheldenvariationen sogar noch einen Tacken cooler geworden. Mit Sozialdienst ist auf jeden Fall erstmal Schluss!

Movie Rating: ★★★★★★★★★☆ 

misfits-2-coverMisfits Staffel 2
OT: Misfits – Season 2
Genre: Sci-Fi, Horror, Komödie, TV-Serie
Länge: 315 Minuten
Idee: Howard Overman
Regie: Tom Green, Owen Harris, Tom Harper (X-mas Special)
Darsteller: Robert Sheehan, Iwan Rheon, Nathan Stewart-Jarret, Laura Sotcha, Antonia Thomas
FSK: ab 16 Jahren
Vertrieb: Polyband, BBC
DVD- & BD-VÖ: 26.10.2012

%d Bloggern gefällt das: