Das Paradies gleich nebenan

wald 12 sonne herbstwaldDas Exotische hat in Naturdokumentationen immer eine besondere Faszination. Dabei wird häufig vergessen, dass auch das scheinbar Vertraute seine kleinen Wunder birgt; übersehen mit alltäglicher Sebstverständlichkeit. Die Dokumentation „Mythos Wald“ entführt den Zuschauer in den heimischen Wald im Wandel der Jahreszeiten. „Mythos Wald“ erscheint am 29. Januar 2011 und wartet mit spektakulären Bildern auf.

Der renommierte und mehrfach preisgekrönte Naturfilmer Jan Haft hat sich in der Dokumentation „Mythos Wald“ die mitteleuropäischen Wälder als Thema gesucht. Die Kamera verfolgt das natürliche Geschehen im Laufe eines Jahres und beobachtet dabei alles, was im Lebensraum Wald von Bedeutung ist. Viele der Aufnahmen sind hochgradig beeindruckend und mit modernsten Methoden gefilmt.

Auch der Wald hat Frühlingsgefühle

wald 09 fuchskindDabei geht es nicht nur lehrreich zu, auch das Kindchenschema wird zufriedengestellt und „Mythos Wald“ wird zur familientauglichen Unterhaltung, wenn der Zuschauer die Wildschweinen, Füchsen und Mäusen bei der Aufzucht des Nachwuchses beobachten kann. Doch auch die kleinen und großen Revierkämpfe werden gezeigt, ebenso wie das pflanzliche Leben im Wald. Und gerade diese Sequenzen zählen zu den faszinierendsten der Dokumentation.

Darüber hinaus macht „Mythos Wald“ einen Ausflug in die Vergangenheit der europäischen Wälder und räumt mit dem Vorurteil auf, die dichten lichtundurchlässigen artenarmen Laub- und Mischwälder seien der Urzustand dieses Lebensraumes. Bevor der Mensch durch Jagd die großen Pflanzenfresser ausgerottet hat, glich unser Wald eher einer Savanne, wie wir sie heute in Afrika kennen: lichtdurchflutet, vielfältig und mit großen baumfreien Flächen. Die großen Säugetieren hielten das Wachstum der Bäume dabei im Zaum. Erst mit ihrem Verschwinden setzten sich die Bäume immer mehr durch und schufen schattenhafte, dichte Bestände, in denen der Lichtmangel als limitierender Faktor viele der natürlichen Prozesse steuert.

Choreographie der Anemochorie – Tanz der Pollen im Wind

wald 12 licht und schattenRegisseur Haft bedient sich häufig extrem langer Zeitraffer-Aufnahmen und vieler Makrooptiken, mit denen auch die kleinsten Waldbewohner inszeniert werden. Wunderbarerweise entsteht so eine neue Sichtweise von natürlichen Abläufen, die dem menschlichen Auge ansonsten nicht möglich sind. Beispielsweise der Pollenflug der Haselnusssträucher, der dichte Teppiche durch die Luft wirbelt und bei so vielen Menschen für allergische Reaktionen sorgt. Oder auch das wunderschöne Ballett der Buschwindröschen, die mit einer schwindelerregenden Kamerafahrt in Szene gesetzt werden.

All das ist mit der sonoren Erzählstimme von Sprecher Martin Umbach unterlegt, die aus den Bildern eine zusammenhängende Geschichte im wiederkehrenden Zyklus des Jahres macht. Auf kindgerechte Verniedlichungen wie Bäumchen, Füchschen und Mäuschen kann man dabei wohl nicht verzichten, bisweilen wird es dem erwachsenen Zuschauer ein wenig zuviel. Doch das ist schon der einzige Kritikpunkt am Text, der es versteht, eine gelungene Balance zwischen Information und Unterhaltung herzustellen.

Katastrophen gehören zum System

wald 05 hirschkaeferDoch das eigentlich wunderbare und sehr sehenswerte der Dokumentation „Mythos Wald“ bleiben die erstaunlichen, weil ungewöhnlichen Aufnahmen, die Jan Hafts Film zu einem optischen Leckerbissen machen. Geschickt stellen die Aufnahmen dabei nicht nur einen zeitlichen Zusammenhang her, sondern auch einen unterschiedlicher Größenverhältnisse, die selbstverständlich nebeneinander existieren wie parallele Universen. Etwa wenn eine herabfallende Eichel die Lebewelt der millimetergroßen Bodenbewohner erdbebenartig erschüttert. Dabei erwacht der heimische Wald zum Leben und wird als exotische und wunderbare Welt gleich nebenan erfahrbar.

Fazit: Die Natur-Doku „Mythos Wald“ inszeniert die scheinbar vertraute Welt mitteleuropäischer Wälder als exotischen Naturraum, den es zu erhalten, zu schützen und wiederherzustellen gilt. Gerade in einer Zeit zunehmender Verstädterung und konstant fortschreitender Umweltzerstörung lenkt „Mythos Wald“ den staunenden Blick auf ein Paradies das greifbar ist.

Movie Rating: ★★★★★★★☆☆☆ 

Mythos Wald_DVD_Mythos Wald
Genre: Dokumentation, Natur, D, 2009
Regie: Jan Haft
Sprecher: Martin Umbach
FSK: Ohne Altersbeschränkung (Info-Programm)
Sprachen: Deutsch, Englisch
Vertrieb: Polyband
DVD- und Blu-ray-VÖ: 29.01.2011


%d Bloggern gefällt das: