Tom Waits veröffentlicht Gedichtband

obrhar4Wer hätte gedacht, dass unser liebster Troubadour Tom Waits nochmal unter die Dichter geht. 35 Jahre nach dem „Poetry is dangerous“ -Zitat, mit dem sich er seinerzeit vom Stigma des Lyrikers distanzierte, liefert Waits nun sein gedrucktes Debüt als Lyriker ab in Kooperation mit dem renommierten Fotografen und Journalisten Michael O’Brian.

Unter dem Titel „Hard Ground“ versammeln sich Fotografien und Interviews des Journalisten Michael O’Brian mit Gedichten von Tom Waits. Das 184 Seiten Buch wird im März in den USA erscheinen und von University of Texas Press verlegt. Zentrales Thema des Buches ist die Obdachlosigkeit in Amerika. Auf der Verlagsseite finden sich erste Fotos, das Buch kann bei Amazon.com zum Vorzugspreis vorbestellt werden. Über eine deutsche Veröffentlichung ist bisher nichts bekannt.

hard-groundNach Verlagsangaben orientieren sich die beiden Künstler am Geiste des Klassikers „Let Us Now Praise Famous Men“ (1941) von James Agee und Walker Evans, einem Porträt der verarmte Landbevölkerung der USA während der großen Depression in den 1930ern. Das Werk gilt als wegweisend für eine neue Art von Reportage. Auf deutsch ist das Buch unter den Titeln „ Preisen will ich die großen Männer“ und „Zum Lob großer Männer“ herausgekommen, zur Zeit aber nur antiquarisch zu bekommen.

Michael O’Brian hat Tom Waits im Laufe seiner Karriere häufiger fotografiert und ist auch für das Coverfoto von Waits aktuellem Album „Glitter and Doom (Live)“ verantwortlich.

glitter-and-doom-liveDass Tom Waits als einer der einflussreichsten Songwriter Amerikas  selbstredend schon immer auch eigene Gedichte vertont hat, versteht sich von selbst. Bisher hat sich der „Poet der Ausgestoßenen“ (New York Times) jedoch gegen den Begriff gewehrt.

Und weil’s so schon ist, hier noch der Rest des Tom Waits Zitates von 1975: “I don’t like the stigma that comes with being called a poet – so I call what I’m doing an improvisational adventure or an inebriational travelogue.”


Weiterführende Links (alle englisch)
Verlagsseite der University of Texas Press
Artikel auf twentyfourbit.com
„Let Us Now Praise Famous Man“ bei Wikipedia

%d Bloggern gefällt das: