brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

Lady Killer 2: Businessplan und Existenzgründung

20.12.17 (Comic, Literatur)

Wahrscheinlich sind die blutrünstigen auftragsmorde der charmanten Hausfrau Josie Schuler nicht nur bei mir ziemlich überraschend eingeschlagen. Das furiose Artwork von Joelle Jones sorgte zusammen mit einer originellen Story in der Thriller-Serie „Lady Killer“ mit Retro-Charme für sehr speziellen Lesespaß. Nun hat Panini auch hierzulande die zweite kurze Serie von „Lady Killer“ aufgelegt und wie nicht anders zu erwarten, geht das Morden und Backen munter weiter.

Allerdings musste Josie nach den Ereignissen bei der Weltausstellung in Seattle (nachzulesen in „Lady Killer“ Volume 1) ihre Familie doch etwas bestimmter davon überzeugen, dass ein Umzug nach Florida die richtige Option ist. Während Josies Ehemann schnell einen neuen Job gefunden hat, fremdelt Schwiegermutter Schuller noch ein bisschen mit der neuen Umgebung. Vor allem aber damit, was ihre Schwiegertochter so treibt. Denn die lässt auch in Florida das Auftragsmorden nicht sein. Im Gegenteil: Josie hat sich selbständig gemacht und killt jetzt auf eigene Kappe. Das erfordert allerdings einen organisatorischen Mehraufwand, denn ihre Aufträge schließen nun auch die Entsorgung-und Aufräumarbeiten mit ein.

Aber Josies Treiben bleibt nicht unbeachtet. Ein mysteriöser Unbekannter versucht mit ihr in Kontakt zu kommen und ein alter Bekannter taucht auf und will als Aufräumer in Josies Geschäft einsteigen. Das klingt für Josie ganz verlockend, entwickelt sich aber zunehmend zum Problem. Schwiegermutter Schullers Irritationen hatte ich ja bereits erwähnt, oder?

Neuleser müssen nicht in Panik verfallen, es besteht keine Notwendigkeit, die vorangegangenen Abenteuer von Josie Schuller zu kennen – aber es macht so verdammt viel Spaß. Joelle Jones ersann die Story der mordenden Hausfrau zusammen mit Autor Jamie s. Rich. Mit viel Zeitkolorit und extrem charmanten aber auch blutrünstigen Illustrationen sorgte „Lady Killer“ für kleine Jauchzer bei Lesern und Kritikern. Nun hat Miss Jones die Geschichte einfach weitergesponnen und erneut einen optisch wunderbaren Band Thriller-Comic vorgelegt.

Wollte man auf diesem hohen Unterhaltungsniveau nörgeln, so könnte man die Story bekritteln, die nicht mehr ganz so spannend ist wie im ersten Band. Beide bei Panini erschienenen Volumes sind Sammelbände von jeweils fünf US-ausgaben. In Amerika erschien die Serie zunächst als normale Heftreihe. Dass die Geschichte etwas schwächer scheint, hat nichts mit der Abwesenheit von Ko-autor Rich zu tun, sondern einfach damit, dass das Setting der Geschichte von der mordenden Hausfrau inzwischen Etabliert ist. Fortsetzungen fallen daher immer ein wenig ab. Aber keine Bange: es bleibt turbulent und die Wendungen sind alle ebenso palusibel wie spannend.

Der hinreißende Retro-Charme der Auftragskiller-Hausfrau Josie Schuller bezirzt auch in „Lady Killer 2“ mit jener Eleganz, die die Dame von Welt in den 1960ern zu kultivieren pflegte. „Lady Killers 2“ ist Thriller-Unterhaltung der Spitzenklasse, nicht nur für Comic-Fans.

Book Rating: ★★★★★★★★½☆ 

Lady Killer 2
OT: Lady Killer Volume 2, 1-5,Dark Horse Comics, 2016-17
Genre: Comic, Thriller
Story & Zeichnungen: Joelle Jones
Farben: Michelle Madsen
Übersetzung: Marc-Oliver Frisch
Verlag: Panini Comics, Softcover, 132 Seiten
VÖ: 05.12.2017

offizielle Homepage von Joelle Jones

Lady Killer 2  im Panini shop

Kommentare sind geschlossen.