brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

  • Flattr Unterstützung

  • Paypal Unterstützung

Nova: Megaband 1 – Familienzusammenführung

09.09.17 (Comic, Superhelden)

Die junge Garde von Marvels Superhelden schlägt sich aktuell – soll heißen nach dem Reboot, der mit den Secret Wars verbunden war – ziemlich eindrucksvoll, zumindest, was die Originalität und den Drive der Stories angeht. Nun kommen auch die neuen Abenteuer von „Nova“ Sam Alexander in einem Megaband bei Panini Comics heraus. Der hatte bereits seit 2014 – nach dem Marvel Now Relaunch – auch hierzulande eine eigene Serie. Freut euch nun auf einen Jahrgang Abenteuer zwischen Teenage Angst und kosmischer Verantwortung.

Die amerikanischen Superheldengeschichten und Storylines kommen hierzulande chronologisch ja etwas zeitversetzt auf den Markt und den Lesern der aktuellen Avengers sollte Nova alias Sam Alexander ein Begriff sein. Dessen eigene Serie, die in den USA im Januar 2016 startete und nu als Megaband bei Panini erscheint, setzt allerdings vor dem Civil War II ein. Die jungen Avengers-Kollegen Spider-Man Miles Morales und Ms Marvel Karmala Khan tauchen allerdings auch in der „Nova“ Serie auf. Nur, um die Stories zeitlich kurz einzuordnen.

Sam Alexander ist kein ganz normaler Teenager in der Kleinstadt Carefree, Arizona. Sam ist Nova, aber das sollen seine Kumpels aus der Schule nicht wissen. Daher verdrückt sich Sam immer, wenn es gerade interessant wird. Aber irgendwann schöpfen auch die naivsten Freunde mal Verdacht.

Dabei hat Sam gerad ganz andere Probleme, denn als Superheld Nova ist er zwar bemüht, diverse Katastrophen zu vermeiden, aber so ein wenig Erfahrung fehlt dem jungen Hitzkopf schon. Zudem ist sein Vater wieder da und nun müssen sich die beiden Novas absprechen, wer denn gerade „Dienst“ hat. Ein komische Situation, die Sam auch nicht gerade gut gefällt, denn seine Mom macht sich einfach zu viele Sorgen.

Und dann gibt es im unterirdischen Reich des Maulwurfs „Mole Man“ auch noch eine Palastrevolte, die sich bis an die Oberfläche auswirkt. Zum Glück hat Sam seine Freunde Kamala und Miles nicht nur zum Reden.

Irgendwie gibt es für die meisten Superhelden der beiden großen Verlage Marvel und Dc gegenseitige Entsprechungen. Und so ähnelt die Origin Story und das kosmische Setting von „Nova“ ein bisschen dem DC Kollegen Green Lantern: Beide beziehen ihre Kräfte aus Utensilien, die aus dem Weltall stammen und beide gehören – zumindest theoretisch – einen intergalaktischen Corps an, dass gegen das Böse kämpft. Was den Lanterns ihre Ringe, sind den Novas ihre Helme.

Das alles braucht man nicht zu wissen, denn, nach einem etwas kleinstädtisch verschnarchten Auftakt entwickelt sich der Nova Megaband 1 zu eine echten Gewinn. Mit ein bisschen Teenager Brimborium und einer geschickt aufgebauten Vater-Sohn-Beziehung, schafft es Autor Sean Ryan Nova-Abenteuer aus dem Hut zu zaubern, die sowohl dem Charakter des Superhelden als auch der jungen Inkarnation angemessen sind. Da die Nova-Serie seit dem Marvel Now Reboot zum festen und erfolgreichen Bestandteil des Marvel Superhelden-Universums gehört. Scheint der junge Mister alexander beim Publikum gut anzukommen.

Der Erzähltonfall pendelt in der 2016er Serie wunderbar zwischen sehr irdischen Problemen und der großen kosmischen Krise, während das Artwork von Cory Smith und R.B. Silva mit einem leichten Hang zum cartoonesken auf eine junge Leserschaft abzielt. Dabei trifft der Sound der Stories allerdings auch meinen nicht mehr ganz so jungen Geschmack. Ein bisschen Space Opera kommt dann im zweiten Teil des Megaband zum Zug, aber dazu mehr zu verraten, hieße die Spannung aus der Geschichte zu nehmen.

Eigentlich war es bloß Neugier, die mich zu dem ersten Nova Megaband getrieben hat, aber nach erstem Reinschnüffeln entwickeln sich die Abenteuer des jungen sam Alexander zu einem schönen, kurzweiligen Spaß, der es schafft, klassische Superhelden-Power mit einer gelungenen Geschichte über das Erwachsenwerden zu verbinden. Nova hat zwar nicht das Innovationspotential und die Klasse der jungen Ms Marvel, aber definitiv denselben modernen, zeitgemäßen Spirit. Mehr davon.

Book Rating: ★★★★★★★★☆☆ 

Nova: Familienzusammenführung
OT: Nova (2016) 1-11, 2016, Marvel Comics
Genre: Superhelden, Comic
Autor: Sean Ryan
Zeichner: R.B. Silva, Cory Smith
Farben Andres Mossa, David Curiel
Übersetzung: Alexander Lösch
Verlag: Panini Comics, Softcover, 252 Seiten
VÖ: 22.08.2017

Nova Megaband 1 bei Panini Comics

 

Kommentare sind geschlossen.