Altes aus dem Kellerloch

Geplant war schon lange, dass ich einen Gutteil meiner alten Texte zu Film, Musik und Co mal auf diesen Seiten mal wieder auf den Markt schmeiße. Vor allem seit das Zeug bei der einen Internetklitsche, für die ich mal gearbeitet habe, nicht mehr online lesbar ist. Und solches, das anderweitige Lohnschreiberei war und nun hier zweitverwertet wird.

Nun scheint ausgerechnet jener virologische Hauarrest, der uns alle momentan an die eigene Heimstadt bindet, jener Auslöser zu sein, der mich tatsächlich mal in den Archiven wühlen lässt…

Ob Filmkritiken und Essays die schon etliche Jahre auf dem Buckel haben, heutzutage überhaupt noch relevant sind, mag ich nicht beurteilen. Ist aber auch gar nicht der Punkt. Fakt ist, ich habe mich mit weit mehr „Kulturgütern“, vor allem Filmen, Serien, Comics und haufenweise Musik beschäftigt, als dies bei brutstatt.de zu sehen ist. Eventuell kann der eine oder die andere davon profitieren, findet darin Anregung oder Inspiration oder einfach nur ein bisschen Zerstreuung.

Die allermeisten Texte müssen allerdings noch editiert werden, damit sie in der auf brutstatt.de üblichen Form erstrahlen und alle relevanten Fakten enthalten, die man zum Auffinden und zur Identifikation braucht. Dabei gehe ich keineswegs chronologisch vor, oder nach anderen qualitativen Gesichtspunkten. Ich gebe mir Mühe das Ganze abwechslungsreich zu gestalten und springe auch frei in der Zeitleiste hin und her.

Und dann wäre da noch eine Reihe mit Kommentaren, die ich seinerzeit unter dem Serientitel „Ansichten am Donnerstag“ veröffentlicht habe. Auch diese mehr oder minder gelungenen Kolumnen zum Filmgeschehen werde ich wieder herauskramen. Allerdings nicht in der ursprünglichen Reihenfolge und eventuell muss da inhaltlich noch ergänzt werden.

Als Bildmotiv für die Kolumnen werde ich das Eichhörnchen im Baum nehmen, das geneigte Leser schon als Brutstatt-Icon kennen. Nicht alle Texte werden als „Altes Zeug“ markiert, sondern erscheinen als schlichter, neuer Blogeintrag. Mein Griff in die Gruft, mein Auswurf aus dem Archiv, mein Klötern im Keller wird sich also eine Weile hinziehen.

Viel Spaß beim Lesen.

%d Bloggern gefällt das: