Heaven & Hell: The Mob still rules!

HEAVEN AND HELL (19)-vorDer amerikanische Sänger Ronnie James Dio hat Rockgeschichte geschrieben bevor er im Mai 2010 viel zu früh an Krebs verstorben ist. Der bescheidene Mann mit der Ausnahmestimme hat nicht nur ein eigenes erfolgreiches Bandprojekt verfolgt, sondern war eine Zeitlang auch Sänger der Heavy Metal Legende Black Sabbath, nachdem Ozzy Osbourne die Band verlassen hatte. 2007 formierte sich die ehemalige Sabbath-Formation mit Dio erneut und spielte in der Radio City Music Hall in New York. Nun liegt das Konzert erstmals als Blu-ray vor und ist immer noch ein Hammer.

Black Sabbath Fans behaupten gerne, eigentlich gäbe es die Band nur mit Sänger Ozzy Osbourne, kommt im Nachsatz meistens, dass die anderen Scheiben auch ziemlich großartig sind, allerdings nicht mehr Black Sabbath. Vielleicht war das der Grund, warum sich Geezer Butler, Toni Iommi, Vinnie Appice und Ronnie James Dio “Heaven & Hell” nannten, als sie sich 2007 zusammenfanden und nach mehr als einer Dekade wieder einmal live zu sehen waren.

HEAVEN AND HELL (36)Ursprünglich war der Gig als einmalige Promotion-Aktion für das Best of the Dio-Years Album gedacht, für das man auch drei neue Songs einspielte, aber der Erfolg und die Nachfrage waren so groß, dass noch weit mehr folgte. Eine ausgedehnte Tour und ein weiteres Album „The Devil You Know“ (2009). Wer weiß, was da noch gekommen wäre.

Wie auch immer, der Auftritt in der Radio Music Hall ist legendär und schöpft aus dem Vollen. Selbstredend sind die älteren Herren auf der Bühne keine herumturnenden Akrobaten, sondern Meister ihres Faches, (Mit-)Erfinder des Heavy Metal und einfach solide Performer. Neben einigen Effekten und Pyros geht es im Wesentlichen um die Musik. Und Dio läuft wie seine Mitstreiter zu Hochform auf.

HEAVEN AND HELL PHOTO FRANK WHITE  MARCH 30 2007 RADIO CITY MUSIC HALL NYC (2) Die Stimmung ist großartig, die Versionen allesamt von feinsten und Sound und Bildqualität lassen kaum etwas zu wünschen übrig. Die Setlist speist sich selbstredend zum größten Teil aus dem Material der beiden Alben „Heaven & Hell“ (1980) und „Mob Rules“ (1981), aber es gibt auch zwei der drei neuen Songs zu hören und drei Songs von der „Dehumanizer“-Scheibe, für die Dio Anfang der Neunziger“ nochmal ans Sabbath-Mikro trat.

Als Bonusmaterial sind auf der Blu-ray, wie schon damals auf der DVD einige kurze Featurettes drauf, die um eine Zusammenstellung von Interviews mit Ronnie James Dio ergänzt wurden. Weitere sehenswerte 10 Minuten, in denen noch einmal klar wird, was für einen bescheidenen und liebenswerten Menschen die Rockgemeinde mit dem Tod des Ausnahmesängers verloren hat.

Fazit: Zu Recht ist das großartige Konzert von „Heaven & Hell“ alias Black Sabbath featuring Dio nun auch in High Definition erschienen. Die Performance ist großartig und gehört in den Schrank eines jeden Rock Fans, egal ob als Audio- oder Video-Mitschnitt.

Movie Rating: ★★★★★★★★½☆ 

Heaven-&-Hell-Radio-CityHeaven & Hell: Radio City Music Hall – Live!
Genre: Musikfilm, Konzertmitschnitt,
Länge: 119 Min, USA 2007
Band: Heaven & Hell
Vertrieb: Edel / Eagle Rock
DVD-VÖ: 2007
BD-VÖ: 31.01.2014

Tracklist:
1) E5150 / After All 2) Mob Rules  3) Children Of The Sea  4) Lady Evil  5) I  6) Sign Of The Southern Cross 7) Voodoo 8) The Devil Cried / Vinny Drum Solo  9) Computer God  10) Fallin Off The Edge Of the World  11) Shadow Of The Wind  12) Die Young   13) Heaven A5nd Hell  14) Lonely Is The Word  15) Neon Knights

%d Bloggern gefällt das: