Systemfehler: Schüttel dein Haar für mich

TT_WIT_DT11_26685_1400Die deutsche Filmproduktion „Systemfehler – Wenn Inge tanzt“ ist zwar eine typische Teenie-Komödie im allerbester Tradition amerikanischer High School Filme, aber weil es um eine Schüler-Punkband geht, ist „Systemfehler“ auch ein Musikfilm. Und der begeistert mit deutschem Punkrock und viel Witz.

Max (Tim Oliver Schulz), Fabio (Tino Mewes), Joscha (Constantin von Jascherow) und Lukas (Thando Wahlbaum) sind die Punkband Systemfehler. Und die Jungs stehen kurz vor einem Plattenvertrag. Ausgerechnet jetzt verletzt sich der Gitarrist und kann den wichtigen Gig im Vorprogramm von Madsen nicht spielen. Immerhin haben Systemfehler auch einen Hit: „Wenn Inge tanzt“. Die einzige Ersatzgitarristin, die in Frage kommt, ist ausgerechnet besagte Inge (Paula Kalenberg), die aufgrund des Songs zum Gespött der Schule geworden ist. Trotzdem würde Inge den Möchtegernrockstars tatsächlich aushelfen, allerdings nur, wenn Systemfehlerbei dem Gig nicht ihren Hit spielen. Aber ausgerechnet den will der Mann von der Plattenfirma unbedingt hören. Zoff ist also vorprogrammiert.

TT_WIT_DT13_32574_1400Storyverlauf und Romanze sind in diesem Genrefilm durchaus absehbar, aber das tut wenig zur Sache: Die Geschichte funktioniert. Mitten im Punkrock-Hype ist „Systemfehler“ am Puls der Zeit, die Songs sind mitreißend. Auch der übrige Score kommt großteils aus dem Indy-Sektor, einige Songs steuert Helmut Zerlett bei, der aus der Harald Schmidt Show bekannt ist. Wie auch immer: „Systemfehler – Wenn Inge tanzt“ ist ein spaßiges Unternehmen mit viel mitreißendem Punkrock und hat durchaus das Potential ein kleiner Überraschungssommerhit zu werden.

TT_WIT_DT07_14275_1400Sozusagen als Special Guest taucht auch Schlagerstar und Rock’n‘Roller Peter Kraus als Max‘ Onkel Herbert auf. Peter Kraus ist für den Film Bereicherung und schlägt  die Brücke von Deutschpunk zum Schlager. Allerdings ist sein kauziger ehemaliger Schlagerstar Herb an einigen Stellen auch ziemlich  gewollt in den Film eingebunden.

Der Grundkontrast der Romanze zwischen coolem, machomäßigem Möchtegernrockstar und braver, ökobewusster Streberin ist ein bisschen schlicht gestrickt, aber es gibt auch einige andere Themen, die das anvisierte jugendliche Publikum umtreibt. Doch das wird auf eine lockere Art thematisiert, die zum Feel-Good-Faktor des Films passt. Etwas anderes zu erwarten, hieße die Intention des Films und des Genres „High School Movie“ nicht zu verstehen. Hier geht es vor allem um Spaß und gute Laune.

Als Musikfilm rockt „Systemfehler – Wenn Inge tanzt“ meistens ganz gewaltig los und macht richtig gute Laune. Da nimmt man auch als älterer Zuschauer die Romanze in typischer High School Comedy Manier in Kauf. Wird spannend zu sehen, wie sich die (eigentlich fiktionale) Band schlägt, wenn sie mit ihren Songs tatsächlich zum Filmstart auf Tour gehen.

Movie Rating: ★★★★★★★½☆☆ 

Systemfehler_Poster_1400Systemfehler – Wenn Inge tanzt
Genre: Musikfilm, Komödie
Länge: 100 Min., D, 2013
Regie:Wolfgang Groos,
Darsteller:Paula Kalenberg, Tim Oliver Schulz, Peter Kraus
FSK: ab 6 Jahren
Vertrieb: Splendid/ 20th Century Fox
Kinostart: 11.07.2013

%d Bloggern gefällt das: