Argo: Oscarprämierter Politthriller

argo-7 Ben Afflecks Thriller „Argo“ wurde mit dem Oscar als bester Film ausgezeichnet. Nun kommt die Geschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht, auch schon als DVD und Blu-ray auf den Markt. Vor allem die Blu-ray kann mit einem „Extended Cut“ und massenweise Bonusmaterial überzeugen. In dem Politthriller „Argo“ werden sechs US-Diplomaten mit einem aberwitzigen Plan aus dem Iran gerettet. Kurz nach der islamischen Revolution wurde dort die US-Botschaft besetzt, um des geflohenen Schahs habhaft zu werden.

argo-1Nach der islamischen Revolution im Iran 1978 findet der Schah Reza Pahlavi in den USA Zuflucht. Doch die Revolutionäre wollen den ehemaligen Machthaber vor ein Gericht stellen. Nach einem Aufruf des Ajatolla Chomeini besetzten „Studenten“ daraufhin 1979 die US-Botschaft in Teheran, um die Herausgabe des Schah zu erzwingen. Von den 58 US-Diplomaten haben sich sechs abgesetzt und sind in das Haus des kanadischen Botschafters geflohen. Während die Geiselnahme letzlich länger  als ein Jahr dauert, müssen die sechs Diplomaten umgehend aus dem Iran herausgeholt werden, da ihr Leben in Gefahr ist. Würde man sie aufspüren, sie würden als Spione zum Tod verurteilt werden.

argo-2Der CIA-Spezialist für Rettungsaktionen Tony Mendez (Ben Affleck) ersinnt daraufhin ein irrwitziges Szenario, in dem die sechs Botschaftsangehörigen ein kanadisches Filmteam auf der Suche nach Drehorten für einen Science-Fiction-Film sein sollen. Doch dazu muss der Schwindel echt wirken und Hollywood muss für eine funktionierende Hintergrundgeschichte sorgen und so in kürzester Zeit eine Filmproduktion „fälschen“. Mendez fliegt als Filmproduzent in den Iran.

Die aberwitzige Handlung von „Argo“ ist keineswegs frei erfunden, sondern beruht auf Tatsachen. Während der 444 Tage anhaltenden Geiselnahme in der US-Botschaft gab es den geschilderten geheimen Vorfall. Doch erst US-Präsident Bill Clinton gab die Informationen darüber zur Veröffentlichung frei. Seither ist der CIA-Agent Tony Mendez kein geheimer Held mehr, sondern eine Geheimdienstlegende.

argo-3Ben Affleck inszeniert seinen dritten Spielfilm als Regisseur mit viel Zeitgeist der ausgehenden 1970er und durchgehender Hochspannung. Dabei geht es allerdings auch witzig zu, das liegt schon in der Natur des absurden Unternehmens und den bissigen Kommentaren zur Filmbranche. Mit traumwandlerischer Sicherheit sowie einer bestechenden Besetzung aus Darstellern, die physische Ähnlichkeit mit den realen Diplomaten haben und souveränen Filmgrößen wie John Goodman („The Big Lebowski“), Brian Cranston („Breaking Bad“) und Alan Arkin („Little Miss Sunshine“) gelingt es Affleck als Regisseur, diese Phase der jüngeren Geschichte zum Leben zu erwecken.

argo-4Zu den Produzenten zählen auch Grant Heslov und George Clooney, deren Produktionsfirma für die filmische Auseinandersetzung mit der amerikanischen Politik bekannt ist (u. an. „Ides of March“,  „Good Night and Good Luck“,„Syriana“, “Männer, die auf Ziegen starren“). Vor allem “Syriana” kommt einem aufgrund der Geheimdienstgeschichte nach realem Vorbild in den Sinn. Doch „Argo“ ist in seiner Dramaturgie weniger komplex als aktionsgetrieben. Ein intelligenter Thriller, der zu keinem Zeitpunkt oberflächlich wirkt.

Während die DVD kaum mit Bonusmaterial ausgestattet ist, können sich  Blu-ray Fans auf eine herausragende Aufbereitung des Films freuen. Neben einem rund zehn Minuten längeren „Extended Cut“, der allerdings vor allem in unbedeutenderen Szenenerweiterungen besteht, bis auf eine eher nebensächliche längere Szene zu Beginn des Films, die Tony Mendez beruflichen Status näher ausführt,können sich Zuschauer auch auf viel Hintergrundmaterial freuen.

argo5Der gesamte Film ist auch als  „Picture in Picture“ abspielbar: Damalige Protagonisten wie die „Hausgäste“ und der kanadische Botschafter kommentieren als Augenzeugen die jeweiligen Szenen. Das kurze Feature „Aus Teheran gerettet“ gibt weitere Interviews mit Präsident Jimmy Carter, Tony Mendez und einigen Hausgästen zum Besten. Weiter gibt es noch Featurettes über die Orientierung von „Argo“ am historischen Vorbild und über die Verbindung der CIA nach Hollywood. In einem CNN-Interview bestätigte Ex-Präsident Jimmy Carter, das „Argo“ sehr realistisch ausgefallen sie, wenn man einmal davon absieht, dass in der Realität die Kanadier  für den Hauptteil der Aktion verantwortlich waren. Aber diese Verlagerung in den amerikanischen Geheimdienst ist den dramaturgischen Zwängen des Thrillers geschuldet.

Doch für alle die es genauer wissen wollen, gibt es als Highlight unter dem Extra-Material noch eine TV-Dokumentation über die Ereignisse während der Geiselnahme in der US-Botschaft in Teheran. Das ist ebenso aufschlussreich wie sehenswert und als tiefergehende Information nicht zu verachten. Alles in allem ist die Ausstattung der Blu-ray von Argo also eine echte Empfehlung und ein Musterbeispiel für eine sinnvolle  und gelungene Ausstattung eines großartigen Films für den Home Entertainment Sektor.

Fazit: Mit dem Politthriller „Argo“ erzählt Ben Affleck nach wahren Begebenheiten von einer aberwitzigen Befreiungsaktion. „Argo“ ist ein annähernd perfekter, hoch spannender und sehr unterhaltsamer dramatischer Thriller und einer der besten Filme des vergangenen Jahres.

Movie Rating: ★★★★★★★★★☆ 

 hauptplakat_argo„Argo“
OT: Argo
Genre: Drama , Polit-Thriller,
Länge: 120 Minuten, USA 2012
Regie: Ben Affleck
Darsteller: Ben Affleck, Bryan Cranston, Alan Arkin,
Vertrieb: Warner
FSK: ab 12 Jahren
Kinostart: 08.11.2012
DVD- & BD-VÖ: 08.03.2013

%d Bloggern gefällt das: