Media Monday #90

media-monday-90-vorWährend draußen (mitten im März!) der Schneesturm durch Hamburg fegt, will ich da nicht wirklich raus müssen.

Zum Warm- und Wachwerden also der 90. Geburtstag oder die Unendlichkeit der Meinungen zu Medien.

Hier ist der 90. Media Monday.

media-monday-90Was es mit dem Media Monday auf sich hat, erfahrt  ihr im Medienjournal-Blog
und die anderen Antworten findet ihr wie gewohnt unten in der Kommentarspalte.

1. Christian Bale gefiel mir am besten in „Der Maschinist“ (2004) von Brad Anderson, weil das nicht nur eine begnadete Performance ist, sondern auch ein abgedrehter Filmcharakter.

2. David Fincher hat mit „Fight Club“ (1999) seine beste Regiearbeit abgelegt, weil das immer noch einer meiner Lieblingsfilme ist, auch wenn ich das Buchende (Chuck Palahnick) stimmiger finde.

3. Scarlett Johansson gefiel mir am besten in „Ghost World“ (2001) von Terry Zwigoff, weil ihre Sehnsucht aus der Kleinstadt herauszukommen einfach perfekt war.

4. Der irische Film bringt zwar immer wieder Perlen hervor („The Guard“), bleibt aber oft im Sumpf der Sozialschmonzette stecken.

5. Vom deutschen Film würde ich mir in den nächsten Jahren wünschen, dass er endlich etwas mutiger wird, nicht immer auf die „Prime Time“ im TV schielt und den Zuschauer auch mal überfordert.

6. Autoverfolgungsjagden sind schöner als solche auf Hexenbesen, aber die legendäre Crash-Aktion in Blues Brothers setzt immer noch Maßstäbe.

7. Mein zuletzt gesehener Film ist „Robot & Frank“ und der war intelligent und gut, weil er die Probleme der Demenz, die Frage nach der Lebendigkeit künstlicher Intelligenz und die Möglichkeiten der Technik hintersinnig und unterhaltsam zu einer schönen Geschichte verbindet.

Schöne Woche für Euch.

3 Kommentare

Dominik 2013/03/18

Über „Robot & Frank“ habe ich nicht gar so rosige Kritiken gelesen, wenngleich ich am Film interessiert bin. Irgendwann gebe ich ihm noch eine Chance.

Sonja | Zeilenkino 2013/03/18

Nun hast Du mich wieder daran erinnert, dass ich unbedingt mal etwas von Chuck Palahniuk lesen muss. Allerdings weiß ich noch nicht, ob es wirklich „Fight Club“ wird – oder doch „Die Kolonie“.

Intergalactic Ape-Man 2013/03/19

Ich fand in Ghost World die Vinyl-Nerdismen auch erstklassig. Buscemi trägt mit dieser Rolle auch einen ganzen Teil des Films. Muß endlich mal die Graphic Novel durchlesen. Liegt hier auch nur und setzt Staub an.

%d Bloggern gefällt das: