brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

Nichts zu Verzollen: Trailer zur französischen Komödie

29.07.11 (Film)

Nchts zu verzollen 1In der gelungenen französischen Erfolgskomödie „Nichts zu verzollen“ ist die Europäische Union noch nicht angekommen. Anfang der 1990er Jahre, kurz vor dem Wegfall der Grenzkontrollen, kabbeln sich die Zollbeamten an der französisch-belgischen Grenze. Die Liebe allerdings hat die Grenzen längst überwunden. Hier ist der Trailer zu Dany Boons neuem Streich.

Ruben Vandevoorde (Benoit Poelvoorde) ist Belgier mit Leib und Seele. Für die hochnäsigen Nachbarn aus Frankreich hat er absolut nichts übrig und der Grenzbeamte gibt sich auch keine Mühe, seine Verachtung zu verhehlen. Ganz besonders hat Ruben sein französisches Gegenüber Mathias Ducatel (Dany Boon) gefressen.

Nichts zu verzollen - PlakatDie Aussicht, dass die Grenzposten im Zuge der europäischen Union abgeschafft werden soll, macht allerdings nicht nur Ruben zu schaffen, der in seiner Arbeit einen unverzichtbaren Beitrag zur Landesverteidigung sieht. Fast die gesamte belgische Kleinstadt lebt von dem Grenzverkehr, die örtliche Kneipe hält sich eigentlich nur, weil die Durchreisenden hier absteigen. Der kleine und große Schmuggel hingegen findet die Grenzöffnung eigentlich ganz positiv.

Nichts zu verzollen 6Doch so ganz unbewacht will man die Grenze auch nach der Öffnung nicht lassen und man bildet eine bilaterale mobile Grenzpatrouille. Der als Freiwilliger verdonnerte Ruben muss ausgerechnet mit Mathias zusammenarbeiten. Der Arbeitsalltag der Eingreiftruppe gestaltet sich aber nicht nur aus persönlichen Gründen schwierig, auch die Ausrüstung lässt deutlich zu wünschen übrig. Da sind Geduld und  Improvisationstalent gefragt.

Von der Machart setzt „Nichts zu verzollen“ auf das gleiche wirkungsvolle Plot voller regionaler Vorurteile, dass auch in „Willkommen bei den Schti’s“ schon wunderbar funktionierte und würzt die großartig besetzte Posse mit einer Liebesgeschichte, die sich um keine Grenzen schert. Der Charme des französischen Blockbusters ist höchst ansteckend und garantiert lustige Kinominuten. Wer die „Schti’s“ mochte, kann sich auch auf „Nichts zu verzollen“ freuen. Die Erfolgskomödie unterhält mit kauzigem Humor, Sprachwitz, der auch auf synchronisiert funktioniert. Im Kino ab 28.7.2011.

Movie Rating: ★★★★★★★☆☆☆ 

Gute Unterhaltung mit dem Trailer.

Kommentare sind geschlossen.