Detective Dee: Die Verschwörung und der Wu-Tang Clan

detective dee 6Wenn sich der Meisterdetektiv Di Renjie im alten China an die Aufklärung mysteriöser Todesfälle macht, geht es auf dem Bildschirm spektakulär und actionreich zu. Die Hongkong-Produktion „Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen“, die gerade als DVD- und Blu-Ray-Premiere in Deutschland erscheint, gehört wahrlich auf die große Leinwand.

Im China der Tang-Dynastie (ca. 690 n.Chr.) steht die Krönung einer Kaiserin kurz bevor. Regentin Wu (Carina Lau) soll anstelle ihres verstorbenen Gatten ernannt werden. Doch nicht jeder billigt, dass erstmals eine Frau auf dem Kaiserthron sitzen wird. Auch der Bau einer riesigen Buddhastatue zu Ehren der neuen Herrscherin stößt nicht überall auf Gegenliebe.

Kurz vor den Feierlichkeiten geschehen dann seltsame Todesfälle. Einige Beamte, die mit dem Bau der 220 Meter hohen Statue betraut sind, gehen scheinbar grundlos in Flammen auf und verbrennen bei lebendigem Leib. Schnell macht das Gerede von einem Fluch die Runde. Die angehende Kaiserin Wu wünscht die Fälle daher vor ihrer Krönung aufgeklärt und begnadigt den weisen Beamten Di Renjie (Andi Lau), der beschuldigt wurde, Teil einer Verschwörung zu sein, und nun im Kerker sitzt.

Ein Sherlock Holmes im alten China

detective dee 5Dem Ermittler wird Shangguan Jing’er (Bingbing Li), eine Vertraute der Kaiserin, zur Seite gestellt. Ob zur Unterstützung oder zur Kontrolle weiß Di Renjie nicht so genau. Der Ermittler gerät ziemlich bald mitten in ein gefährliches Komplott und selbst  in Lebensgefahr.

Warum „Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen“ hierzulande keinen Kinoverleih gefunden hat, bleibt selbst ein Geheimnis. Der Film hat eigentlich alles, was ein gelungenes Leinwandspektakel braucht: eine gute Story, charismatische Hauptfiguren, spektakuläre Action und grandiose Kulissen, dazu ein sehr gelungenen Genremix.

detective dee 8Die Kriminalstory vor historischem Hintergrund versetzt die eigentlich typischen Detektivarbeiten mit einem Hauch fantastischer Mystery, artistisch choreographierten Martial Arts, einer großen Verschwörungstheorie und einer Prise Humor. Anders als viele chinesischen Produktionen setzt man gerade in Punkto Story auf eine auch im Westen locker nachvollziehbare Handlung, wobei spannenderweise lange unklar bleibt, wer in was verwickelt ist. Kulturelle Irritationen kommen eigentlich nicht vor und man braucht kein spezielles Vorwissen, um das Spektakel genießen zu können.

detective dee 4Regisseur Hark Tsui („Es war einmal in China“, „Die sieben Schwerter“) ist einer der ganz Großen des chinesischen Films und ihm gelingt das Kunststück, seinen Superstar Andy Lau („House of Flying Daggers“, „Infernal Affairs“) als unkonventionellen und zupackenden Ermittler zu inszenieren. Die Figur des Ermittlers Di Renjie geht auf ein historisches Vorbild zurück. In China ist der beliebte Richter Di eine kriminalistische Legende, um den sich etliche (auch fiktive) Kriminalfälle ranken.

Insofern ist die Verfilmung „Detective Dee und das Geheimmnis der Phantomflammen“ absolut mit Guy Ritchies actionlastiger Neuverfilmung von „Sherlock Holmes“, der allerdings eine Kunstfigur ist, zu vergleichen und mindestens so unterhaltsam ausgefallen.

detective dee 2Wer mehr über den ermittelnden Richter Di und die lange Tradition der chinesischen Kriminalliteratur wissen will, sei an Robert van Gulik verwiesen: Der niederländische Diplomat und Chinakenner übersetzte den historischen Richter Di Roman „Merkwürdige Kriminalfälle des Richters Di“ (auch wegen der sehr gelungenen 35-seitigen Abhandlung über chinesische Krimis empfehlenswert) und schrieb in der Folge selbst einige lesenswerte Krimis um den Richter. Hier gibt es den Trailer.

Wer Spaß an kriminalistischen Knobeleien und kurzweiliger Action im historischen Gewand hat, sollte sich „Detective Dee“ auf keinen Fall entgehen lassen. Der Blockbuster aus Hongkong ist absolut empfehlenswert. Man kann sich auch einfach nur sehr gepflegt unterhalten lassen.

Film-Wertung 8 out of 10 stars (8 / 10)

„Detctive Dee und das Geheimnis der Phantomflammen“
1_D-DEE-Cover_Verkauf_DVD KopieOriginaltitel: „Detective Dee and the Mystery of the Phantom Flame“; „Di Renjie“
Genre: Action, Abenteuer
Länge: 119 Minuten, Hongkong, 2010
Regie: Hark Tsui
Darsteller: Andi Lau, Bingbing Li
FSK: ab 12 Jahren
Vertrieb: Koch Media
DVD-VÖ: 29.04.2011
Blu-ray-VÖ: 29.04.2011

%d Bloggern gefällt das: