brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

  • Flattr Unterstützung

  • Paypal Unterstützung

More Than Honey: Goodbye Nature

27.03.17 (Doku)

Wenn sich der Schweizer Regisseur Markus Imhoof auf die Spur der Honigbiene begibt, hat er nicht nur einen sehr persönlichen Bezug zu diesem nützlichen Insekt, sondern auch grandiose Bilder zu bieten. „More Than Honey“ ist ein engagiertes Plädoyer dafür, im Umgang mit der Natur umzudenken. Der engagierte Film war eine der besten Dokus 2012 und hat einige Preise eingeheimst.

Die Honigbiene ist weltweit bedroht. Die Ursachen dafür sind vielfältig und egal, ob es nur Milbenbefall, Pestizideinsatz oder eine für die Bienen lebensfeindliche Umwelt ist, letztlich leidet die Biene, so Imhoofs verstörendes wie nachvollziehbares Fazit am Menschen. Der Enkel eines passionierten Imkers macht sich auf, das Leben der Bienen zu beleuchten. Dabei geht es keineswegs nostalgisch zu, obwohl auch Kindheitserinnerungen des Regisseurs eine Rolle spielen.

„More Than Honey“ besucht einen traditionellen Imker, der in den Schweizer Bergen mit Wildbienen arbeitet und immer aufpassen muss, dass sein Volk sich nicht mit anderen Bienenarten vermischt, der Film besucht Züchterinnen von Bienenköniginnen, einen US-amerikanischen Imkergroßbetrieb, der seine Völker quer über den Kontinent verfrachtet, um große monokulturelle Plantagen zu bestäuben, der Zuschauer bekommt Einblicke in die wissenschaftliche Bienenforschung und beobachtet, wie in China Erntearbeiter die Arbeit der Bienen übernehmen, weil diese in einigen Landstrichen ausgestorben sind.

 

Obwohl „More Than Honey“ mehr als nachdenklich stimmt und den menschlichen Raubbau an der Natur auf sehr anschauliche Weise nachvollziehbar macht, so dass es einen schauert, gelingt es Markus Imhoof auch, Bilder von betörender Schönheit auf die Leinwand zu zaubern. Vor allem die Makroaufnahmen des Bienenlebens sind äußerst gelungen und werden mit Animationssequenzen weiter ausgearbeitet.

So ganz ohne Hoffnung entlässt „More Than Honey“ den Zuschauer jedoch nicht in eine zerstöret Umwelt. Auf australischen Inseln wird an der Überlebensfähigkeit der Honigbiene geforscht und die so genannten Killerbienen, eine Kreuzung aus südamerikanischer und afrikanischer Biene, scheint deutlich robuster zu sein, als die bisher verbreitete und zur Imkerei benutzte Honigbiene. Ein amerikanischer Imker zeigt, dass es möglich ist und sich sogar lohnen kann, dieses aggressive Bienenvolk zu kultivieren.

„More Than Honey“ hat alles was ein großartiger Dokumentarfilm braucht: ein großes Thema, einen persönlichen Zugang, tolle Bilder, Lerneffekte und hohen Unterhaltungswert. Einer der besten Dokumentarfilme seit langem und einer der besten des Jahres 2012.

Movie Rating: ★★★★★★★★★☆ 

More than Honey
Genre: Dokumentarfilm, Natur, Landwirtschaft
Länge: 91 Minuten, CH / D / A 2012
Regie: Markus Imhoof
Mitwirkende:
FSK: ohne Altersbeschränkung
Vertrieb: Universum
Kinostart: 08.11.2012
DVD- Ö: 15.03.2013
BD-VÖ: 31.01.2014

Ein Kommentar

  1. Pingback: Top 5: Dokumentarfilme 2012 » brutstatt