Barca – Der Traum vom perfekten Spiel: Kick it like Messi.

Barca-3-DANI ALVES-vorschauDer FC Barcelona ist mehr als nur ein Fußballclub und nicht nur für seine Heimatstadt identitätsstiftend. Auch wenn die sportlichen Ambitionen von Barca mit dem Ausscheiden im Viertelfinale der Champions League aktuell einen Dämpfer bekommen haben, bleibt der Nimbus des großen Vereins davon unangetastet. Die Doku von Jordi Llompart und beleuchtet die wechselvolle Vereinsgeschichte nicht nur aus sportlicher Sicht, das ist durchaus sehenswert.

Über zwei Stunden entführt die Sportdoku „Barca – Der Traum vom Perfekten Spiel“ in die Vereinsgeschichte des FC Barcelona, der heute zu dem bekanntesten und beliebtesten Fußballvereinen weltweit zählt. Begonnen hat einer der ältesten Fußballvereine der Welt mit der Gründung 1899 durch den sportbegeisterten Schweizer Hans Gamper. Bereits in den goldenen Zwanzigern kickten auf dem Rasen Profis für Barca. Während der Franco-Diktatur würde der Verein vermehr zum Sinnbild katalanischer Nationalidentität und litt unter sportpolitischen Repressalien und Widerständen. In diese Zeit fällt auch der Aufstieg des Erzrivalen Real Madrid, der in Barcelonas Vereinsgeschichte eine zentrale Rolle einnimmt. Die Personalie des Argentiniers Alfredo di Stéfano, des madrilenischen Fußballhelden, wurde dann auch zum Politikum, denn ursprünglich wollte Barca den Ausnahmekicker verpflichten.

BARCA-5-FUNDADORS FCBARCELONA

Barcas zweite glorreiche Phase ist eng mit dem holländischen Fußball verknüpft. Und mit einer Neuausrichtung auf dem Spielfeld, einer neuen Fußball-Philosophie. Johann Cruyff ist hier zunächst als Spieler, später als Trainer eine prägende Figur. Auch Pep Guardiola, derzeit Trainer beim FC Bayern München,  hat als Spieler und Trainer seine Fußstapfel beim FC Barcelona hinterlassen und eine legendäre Erfolgsserie hingelegt. Soviel in aller Kürze, mehr Infos finden sich in der Doku oder auch bei Wikipedia.

BARCA_25-MARADONA

Dokumentarfilmer Jordi Llompart drehte seine muntere Doku in enger Zusammenarbeit mit dem FC Barcelona und erzählt die Historie chronologisch. Wobei der jüngeren Vergangenheit etwas mehr Gewicht zukommt, auch weil mehr Bildmaterial vorhanden ist. Einiges an „Barca – Der Traum vom perfekten spiel“ ist etwas oberflächlich ausgefallen. Gerade die politischen Zusammenhänge während des Bürgerkriegs und der Franco-Diktatur werden arg verkürzt und wirken so eher als pflichtbewusst eingestreute Infos, helfen aber nicht wirklich zum Verständnis.

Auch die Animationssequenzen und eingestreuten Bilder, die der Atmosphäre dienen sollen, wenn keine Archivbilder vorhanden sind, wirken heftig übertrieben und pathetisch, etwa die Sonnenauf-und Untergänge und vor allem der brodelnde Vulkan, wenn es gegen Real Madrid geht , ist schlicht übers Ziel hinausgeschossen. Für die frühe Vereinshistorie und das Zeitkolorit wird der vor allem Historiker Charles Santacana interviewt, später kommen dann der gerade im März verstorbenen  Johann Cruyff und Charles Rexach zu Wort, der lange an Barcas eigenem Fußball-Internat La Masia tätig war, zu Wort und bringen die Veränderung der Philosophie auf den Punkt. Natürlich dürfen auch Spielszenen nicht fehlen und das Wirbeln der Barca-Stars gehört zu den attraktivsten Filmelementen. Erstaunlicher Weise gibt es einige historische Aufnahmen aber vor allem Szenen aus der Ärader Starspieler Ronaldinho und Messi.

BARCA-28-MESSI FOTO

Unterhaltsam ist „Barca – Der Traum vom perfekten Spiel“ allemal, allerdings richtet sich die Doku wohl eher an Fans. Wer hier sporthistorische Einblicke, die über das Bekannte hinausgehen, sucht, wird ebenso enttäuscht, wie Fußball-Fans, die mehr analytische und taktische Einsichten erhofft hatten. Dass unter Guardiola das „Tiki Taka“ perfektioniert wurde ist ja inzwischen ebenso fußballerisches Allgemeingut wie Cruyffs bahnbrechender „totaler Fußball“. Vor allem mit seinen Interviewpartnern hat die Doku allerdings eine gute Wahl getroffen. So verwundert es eigentlich kaum, dass die vier Interviews, die als Bonusmaterial dabei sind mehr als nur interessant sind. die vollständigen Interviews mit Gary Lineker, der selbst in den 1980ern für Barca spielte, Charles Rexach, Xavi Hernandez und Johann Cruyff, dauern jeweils etwa zwölf Minuten und sind für Fußballfans ein absolutes Highlight.

Mit Abstrichen ist die Fußball-Doku „Barca – Der Traum vom perfekten Spiel“ also sehenswert. Regisseur Jordi Llompart geht es allerdings mehr um ein stimmungsvolles Vereinsportait der Marke FC Barcelona, als um eine kritische oder intensive Auseinandersetzung mit dem Sport oder dem Verein. Kurzweilige Unterhaltung.

Movie Rating: ★★★★★★☆☆☆☆ 

BARCA_BD_CoverBARÇA -DER TRAUM VOM PERFEKTEN SPIEL
Genre: Dokumentation
Länge: 120 Min., E 2015
Regie: Jordi Llompart
Mitwirkende: Johan Cruyff, Gary Lineker, Xavi Hernandez,
Extras: Interviews, Trailer
FSK: ohne Altersbeschränkung
Verleih: Ascot Elite Home Entertainment
DVD- & BD-VÖ: 22.04.2016

%d Bloggern gefällt das: