brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

  • Flattr Unterstützung

  • Paypal Unterstützung

Media Monday #135

27.01.14 (Tellerrand)

media-monday-135-vorDie Woche beginnt mit einer verschneiten Stadt und irgendwie nimmt diese weiße Decke bei mir auch immer die Hektik aus dem Hirn. Wie kann man noch irgendwas müssen, wenn alles eingepudert ist. Den Media Monday kriege ich trotzdem auf die Reihe und diesmal geht es  um Kinoverhalten, Social Media Aktivitäten, Frühwerke von bekannten Schauspielerinen und so andere lustige Themen. Mit dabei sind Terry Gilliam, Willem Dafoe, The International Noise Conspiracy und viele Uberraschungsgäste.

Was es mit dem Media Monday auf sich hat, erfahrt  ihr im Medienjournal-Blog
und die anderen Antworten findet ihr dort wie gewohnt unten in der Kommentarspalte.

Viel Spaß mit den Antworten.

media-monday-135

1. Sven von CineKie.de warf jüngst wieder eine Frage auf, die ich gerne ebenfalls aufgreifen möchte: “Wie sieht’s eigentlich bei euch [in punkto Kino] aus? Zahlt ihr für jede Vorstellung einzeln? Nutzt ihr auch die GoldCard (bzw. ähnliche Angebote anderer Kinos)? Oder schaut ihr Filme lieber später in den eigenen vier Wänden?” Kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal „privat“ im Kino war. Als berufsmäßiger Filmjournalist glotze ich quasi ausschließlich Pressevorführungen und/ oder Screener. Eine Ausnahme gibt‘s eigentlich nur bei kleineren Festivals, da zahl ich gerne. Gelegentliche Besuche in der Videothek kommen allerdings alle paar Monate vor.

2. Welche/r SchauspielerIn, die/der es mittlerweile zu beachtlichem Ruhm gebracht hat, ist euch unlängst in einem älteren Film aufgefallen, ohne dass ihr zuvor Kenntnis von ihr/ihm genommen hättet? Hatte neulich die Blu-ray von Walter Hills „Straßen in Flammen“ (1984) im Player, da waren dann Diane Lane, Rick Moranis, Bill Paxton  und Willem Dafoe in sehr frühen Rollen zu sehen. Lustiger Film übrigens, wenn auch ein bisschen „cheesy“.

3. Was war der enttäuschendste Trailer, der euch in den letzten Wochen untergekommen ist oder schaut ihr etwa gar keine Trailer und wenn nein, warum nicht? Grundsätzlich glotz ich fast keine Trailer, damit ich die Filme (Profi der ich bin) unvoreingenommen anschauen kann. Neulich bin ich allerdings über Darren Aronofskys „Noah“ gestolpert und war entsetzt, wozu sich Hollywood noch erblödet. Sindflut als Katastroophenfilm mit Russel Crowe!!!

4. Gibt es tatsächlich noch Filme, die ihr gerne einmal wieder sehen wollen würdet, die es aber noch immer nicht auf DVD oder Blu-ray gibt (alternativ: Serien)? Ja, auf deutsch sind die weiteren Staffeln von „Ausgerechnet alaska“ (Foreign Exposure“) noch immer nicht erscheinen, außerdem Wenzel Storchs Erstling „Der Glanz dieser Tage“ (1989), der in diesem Jahr endlich rauskommen soll. Auch vom kanadischen Regisseur Bruce McDonald („Hard Core Logo“, Tracey Fragments“, „Tanz mit einem Mörder“), den ich sehr mag, gibt‘s  viel zu wenig auf DVD.

5. Wir BloggerInnen sind ja allesamt mehr oder weniger stark in diversen Sozialen Netzen, in Foren oder anderen Communitys aktiv. Wie sind eure Erfahrungen, ob positiv oder negativ? Welchen Kanal möchtet ihr nicht mehr missen oder womit seid ihr überhaupt nicht warmgeworden? Das ganze Rumgetschilpe kostet im Wesentlichen nur Zeit und es kommt relativ wenig dabei rum, was Austausch und /oder Zugriffe angeht. Facebook ist mir wie auch Google+ ein buch mit 7 Siegeln und ich habe auch kein Interesse mich da zu entblößen. Twitter muss vorerst reichen, mehr kann ich  nicht (sinnvoll) bespielen.

6. Mein jüngster Neuerwerb in punkto Medien war die gebrauchte CD „Armed Love“ von The International Noise Conspiracy (2004), weil ich die bislang nur gerippt hatte und die Band einfach rockt.

7. Meine zuletzt gesehener Film war „Das Imaginarium des Doktor Parnassus“ und der war gut und abgedreht und fantastisch, weil ich Tery Gilliam als Filmmacher einfach liebe.

Kommt sicher durch die Woche.

2 Responses

  1. Terry Gilliam und „abgedreht“, das passt. Das letzte, was ich von ihm gesehen habe, war „Tideland“, und der war auch schon ziemlich strange. Von „Fear and Loathing in Las Vegas“ ganz zu schweigen. :)