brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

  • Flattr Unterstützung

  • Paypal Unterstützung

Magische Runen in der Schattenwelt

27.01.14 (Film)

city-of-bones-vorDie amerikanische Autorin Cassandra Clare hat mit dem Zyklus „Chroniken der Unterwelt“ eine höchst erfolgreiche Sage erschaffen. Während die literarische Vorlage inzwischen abgeschlossen ist, kommt die Verfilmung des ersten Aktes nun für das Home Entertainment auf den Markt.  Und der Auftakt „City of Bones“ weiß zu gefallen. Machen wir uns aber nichts vor, die Fantasywelle rollt seit „Twilight“ vor allem auf der mädchenkompatiblen romantischen Fantastik, aber das ist bei „City of Bones“ gut gelungen.

DF-04005_1400Eigentlich hält sich Clary (Lily Collins) für einen ziemlich normalen Teenager. Doch kurz vor ihrem 16. Geburtstag beginnt sie, fast tranceartig, ein seltsames Symbol zu malen. Clarys Mutter (Lena Headey) ist ebenso besorgt wie Freund Simon (Robert Sheehan). Dann sieht Clary in einem Tanzclub auch noch einen Mord, den sonst niemand wahrnimmt. Robert ist besorgt und Mutter Jocelyn müsste eigentlich mal dringend mit ihrer Tochter über ein Familiengeheimnis reden, aber es ist schon fast zu spät. Am nächsten Morgen ist die Bedrohung schon da. Erst als der charmante und irgendwie finstere Schönling Jace (Jamie Campbell Bower) sie anspricht, kommt Licht ins Dunkel. Clary hat Schattenjägerblut in sich. Die Schattenjäger sind seit ewigen Zeiten im Verborgenen unterwegs und bekämpfen die bösen Mächte. Clary hält das für absurd und hat keine Ahnung wovon Jace redet, doch die Bedrohung ist real und es gilt einen mächtigen Zauberkelch aufspüren, den ihre Mutter einst versteckt hat. Selbstverständlich sind auch die Bösen hinter der mächtigen Reliquie her. Allen voran der machtgierige Valentine (Jonathan Rhys-Myers), der einst selbst Schattenjäger war.

DF-05304_r_1400„City of Bones“ fügt sich einerseits nahtlos in die Reihe moderner Fantasy mit romantischen Elementen und weiblicher Hauptperson ein, andererseits gibt es durchaus Unterschiede zu  „Rubinrot“, „Seelen“, „Tribute von Panem“, „Beautiful Creatures“ und Konsorten. „Chroniken der Unterwelt“ ist im wesentlichen Urban Fantasy und bevölkert mit so ziemlich allem, was an fantastischen Kreaturen so durchs Genre kreucht, fleucht und hüpft. Da gibt es Magier, Heiler, Werwölfe, Vampire und so weiter und auch Clary  fügt sich als Hauptfigur, die im besten Coming-Of Age Alter ist und nun ihre wahre Bestimmung ebenso entdeckt wie ihre romantische Zwickmühle, in das Erzählschema ein.

DF-00157_rv2_1400„City of Bones“ ist gut gemacht und trefflich besetzt, spannend und actionreich inszeniert und hat dieses märchenhafte Element einer mystischen Reise, das in keiner Fantasyerzählung fehlen darf. Harald Zwart („Karate Kid“-Neuverfilmung, „Eine Nacht bei McCools“) weiß seine Darsteller richtig in Szene zu setzen und vor allem Lily Collins als Hauptfigur Clary gibt eine großartige Identifikationsfigur ab, allerdings weiß die deutsche Synchro nicht ganz so mitzureißen, wie das englische Original. „Chroniken der Unterwelt: City of Bones“ ist von der Konzeption ein wahnwitziges Genre Mashup, bei dem wirklich kaum ein Element der Fantastischen Literatur nicht zum Einsatz kommt (außer lovecraftschen Monstern und Zombies)) und bietet als Verfilmung kurzweiliges Filmvergnügen und man hofft gespannt auf eine Fortsetzung. Die DVD enthält als Bonusmaterial ein etwa zehnminütiges Making of, das den üblichen Blick hinter die Kulisse und Interviewsequenzen bietet. Außerdem noch ein Feature mit der Bestsellerautorin Cassandra Clare, die den Abschlussband der Saga am Set beendet hat und ihre Eindrücke von der Adaption wiedergibt. Nicht aufregend, aber für Fans sicher interessant.

Fazit: So ist der Auftakt der „Fantasy-Saga“, die als Buchreihe inzwischen fünf Abenteuer umfasst, gelungen und man darf auf eventuelle Fortsetzungen gespannt sein. In der Thronnachfolge nach „Twilight-Saga“ setzt „Chroniken der Unterwelt: City of Bones“ mehr als nur eine Duftmarke. Ein spannendes Fantasyabenteuer.

Movie Rating: ★★★★★★★☆☆☆ 

TMI_Hauptplakat_1400Chroniken der Unterwelt: City of Bones
OT:  The Mortal Instruments: City of Bones
Genre: Fantasy, Romanze, Abenteuer
Länge: 125 Minuten, USA 2013
Regie: Harald Zwart
Darsteller: Lily Collins, Robert Sheehan, Jamie Campbell Bower
FSK: ab 12 Jahren
Vertrieb: Constantin
Kinostart: 29.08.2013
DVD- & BD-VÖ: 23.01.2014

Kommentare sind geschlossen.