The Who Mastermind Pete Townshend hat zwar schon 1996 den Vertrag über eine Autobiographie unterschrieben, das Buch erschien aber erst jüngst, auch die deutsche Ausgabe hat nur einige Wochen auf sich warten lassen. Der 1945 geborene Londoner Musiker betont in einem Interview zur Veröffentlichung auch, dass es schlicht und einfach seine Sicht der Dinge ist, die in „Who I Am“ zum Zuge kommt. Der Titel ist also keineswegs als Anspielung auf eventuelle, vielleicht zurückliegende  Bandzwistigkeiten bezogen. Wenn eine der einflussreichsten britischen Rockbands sich schon „die Wer“ nennen, sind Missverständnisse nicht auszuschließen. „Who I Am“ ist eine lesbare, chronologische Abhandlung von Pete Townshends Leben und Werk, dabei gibt’s naturgemäß etliche Rock’n’Roll typische Anekdötchen und ein bisschen Einblick in das Seelenleben des Musikus. Ein etwas braver Lesespaß. (mehr …)

Teilen:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das: