Bullhead: Stiernacken auf Steroiden

bullhead-3-vorIn dem belgischen Thriller-Drama „Rundskop“ gerät ein Rinderzüchter in zwielichtige Geschäfte mit der Hormonmafia und wird dabei mit seiner traumatischen Kindheit konfrontiert. Der Oscar-nominierte Erstling von Michael R. Roskam vermischt Drama und Krimi, fordert aber einiges vom Zuschauer. Mit verstörender Intensität wird klar, dass die Vergangenheit einen immer wieder einholt.

Jackie Vanmarsenille (Matthias Schoenaerts) führt die Rinderzucht der Familie, seit sein Vater sich aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen hat. Solange Jacky denken kann, wurden bei der Zucht auch Wachstumshormone eingesetzt. Als der zuständige Veterinär dann vorschlägt, eine neue Verbindung zur Hormonmafia aufzubauen, soll Jacky ihn bei der Kontaktaufnahme begleiten.

bullhead-5Bei dem Treffen ist auch Diederik Maes (Jeroen Perceval) anwesend, den Jacky aus seiner Kindheit kennt. Doch das ist nicht der Grund, warum sich Jacky vehement gegen das Geschäft ausspricht. Viel beunruhigender ist da der Mord an einem Polizeifahnder, der der Hormonmafia angeblich auf der Spur war. Doch Jackys Onkel und der Tierarzt wollen den Deal unbedingt. Während sich der bullige Jacky selbst mit Hormonen und Stereoiden aufpumpt und zunehmend angespannt reagiert, beginnt der junge Landwirt der Verkäuferin Lucia Schepers (Jeanne Dandoy) nachzustellen. Ebenso wie Diederik ist auch Lucia eine Bekannte aus schlimmen Kindheitstagen.

bullhead-2Obwohl sich „Bullhead“ in eine Kriminalstory um Rinderzucht und Hormonmissbrauch hüllt, ist das Spielfilmdebut von Michael Roskam vor allem das Drama des Jacky Vanmarsenille, der gute Gründe hat, sich mit Stereoiden vollzustopfen. Gleichzeitig ist es aber auch die Geschichte einer unmöglichen Freundschaft zwischen Kindern, deren  Eltern sich zerstritten haben und die sich nun scheinbar erneut auf unterschiedlichen Seiten wiederbegegnen. Dabei ist Diedericks Rolle als Polizeispitzel ebenso zwiespältig wie Jackys als Rinderzüchter.

bullhead-6Mit großer Ruhe und Sorgfalt baut „Bullhead“ das persönliche Drama auf und aus und nimmt sich die Zeit, die es braucht, den getriebenen jungen Mann so zu zeigen, wie er sich selbst sieht. Dazu sind Rückblenden in die Kindheit unumgänglich. Doch auch hier ist von heiler Welt weit und breit keine Spur. Die rein körperliche Annäherung des Rinderzüchters an die Physiognomie seiner Stiere ist dabei weit mehr als nur äußere Form, sondern zwingender Schlüssel zum Wesen des Stereoidjunkies.

„Rundskop“ inszeniert das mit düsterer Intensität und beinahe spürbarer Ausweglosigkeit. Das ist keinesfalls leichte Kost, aber wird immer wieder durch die Kriminalhandlung gebrochen, in die auch noch auflockernde Elemente eingebaut sind. So gibt es immer wieder typisch belgische Sticheleien zwischen Flamen und Wallonen und die beiden Automechaniker, die mit ihrem Einfallsreichtum bei der Entsorgung des Mordwagens für einige Verwirrung sorgen, sind immer wieder für einen Lacher gut.

bullhead-3Dass Matthias Schoenaerts eine Tendenz zu schwierigen Rollen hat, bewies der belgische Schauspieler bereits mit „Pulsar“ eindrucksvoll, der auf dem Hamburger Filmfest 2010 mit dem Preis der Hamburger Filmkritik ausgezeichnet wurde. In „Rundskop“ scheint die Herausforderung vor allem körperlicher Natur zu sein und Schoenaerts lässt sich im Making Of auch detailliert über die schier unmenschliche Spezialdiät aus, doch obwohl die bullige Körperlichkeit der Schlüssel zu der Figur des Jacky ist, definiert ihn dies eben nicht gänzlich aus. Eindringlich, eindrücklich und mit rustikaler Wortkargheit bricht sich das Tier im Mann seine Bahn, ständig das sprichwörtliche rote Tuch vor Augen.

Wegen seiner unglaublichen Intensität wurde „Bullhead“ zu Recht für den Oscar als fremdsprachiger Film nominiert, und der Film versteht es mit wohlkomponierter und editierter Geschichte, ein Drama mit einer ungewöhnlichen Kriminalgeschichte zu verweben. Dennoch bleibt der belgische Film exzentrisch und hat mit Mainstream-Kino wenig zu tun. Wer über einige Längen in der Kriminalhandlung hinwegsehen kann, wird mit einem intensiven Drama belohnt.

Movie Rating: ★★★★★★★☆☆☆ 

dvd-cover-bullheadBullhead
OT: Rundskop
Genre: Krimi, Thriller, Drama
Länge: 120 Minuten, B 2012, OmU
Regie: Michael R. Roskamp
Darsteller: Matthias Schoenaerts, Jeroen Perceval, Jeanne Dandoy
FSK: ab 16 Jahren
Vertrieb: Rapid Eye Movies
Kinostart: 24.11.2011
DVD VÖ: 18.05.2012

%d Bloggern gefällt das: