Gerade hat der norwegische Regisseur Morten Tyldum mit der Sci-Fi-Abenteur „Passengers“ gezeigt, dass er in Hollywood gut gelandet ist. Als Tyldum noch in der Heimat drehte, hat er sich den Erfolgsroman „Headhunters“ von Jo Nesbö vorgenommen. „Headhunters“ zeigt, was passieren kann, wenn man sich selbst für allzu clever hält. Das Schlamassel, das sich Headhunter Roger Brown eingebrockt hat, rockt ganz schön und legt erstaunlich viel Humor, wenn auch sehr schwarzen, an den Tag. Eine kleine Überraschung, als derFilm 2012 in die Kinos kam. (mehr …)

Teilen:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das: