nullDie einen werden abwinken: „Manno, schon wieder eine Marvel Superhelden-Verfilmung!“, die anderen werden sich freuen wie kleine Kinder, dass nun Doctor Strange auch das Marvel Cinematic Universe belebt. Und ich gehöre, frank und frei gesagt, zu den letzteren. Der schnöselige Magier, der in den Comics von Stan Lee und Steve Ditko schon sein 1963 in seiner Villa im New Yorker Stadtteil Greenwich Village haust und die Welt vor schwarzmagischen und kosmischen Bedrohungen beschützt, bringt ebenso wie „Ant-Man“ einen neuen Sound in die Superhelden-Verfilmungen. Großartig besetzt ist Scott Derricksons „Doctor Strange“ sowieso wie man das von Superhelden-Blockbustern inzwischen gewohnt ist: Mads Mikkelsen, Chiwetl Eyjofor und Tilda Swinton geben sich die Ehre, Benedict Cumberbatch bei seinem magischen Ausflug zu begleiten. (mehr …)

Teilen:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das: