Glückstage-in-der-hölle-Mark Oliver Everett und ich hatten schon immer Startschwierigkeiten. Nicht dass mich Mister E, wie sich der Eels-Mastermind selbst nennt, kennen würde, aber anfangs habe ich ein Weilchen gebraucht. Und auch die nun neu aufgelegte Autobiografie von E hätte ich schon längst lesen wollen. Als das Original 2008 unter dem Titel „Things The Grandchildren Should Know“ erschien, war ich höchst neugierig, hab das Exemplar dann aber ungelesen verschenkt, in der Erwartung das wieder ausleihen zu können. Pustekuchen, jemand anders kam mir zuvor und hat das Exemplar dann verlegt. Jetzt aber endlich! Und „Glückstage in der Hölle“ ist nicht nur für Fans ein empfehlenswertes Buch. Das Leben von Mark Oliver Everett hat genug Tragik und Komik zu bieten, um mehr als nur interessant zu sein. Außerdem kann der Mann schreiben, sollte er auch als Songwriter, aber für Musiker ist das keineswegs selbstverständlich. (mehr …)

Teilen:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das: