brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

Nervosität zersetzt den Rest

12.09.13 (Literatur)

In der Reihe der Flugschriften der Edition Nautilus hat der Hamburger Künstler Hans-Christian Dany eine höchst unterhaltsame Gesellschaftskritik losgelassen: In „Morgen werde ich Idiot – Kybernetik und Kontrollgesellschaft“ fühlt Dany unserem Zusammenleben in bissiger Art auf den Zahn und analysiert den ewigen Drang zur Selbstoptimierung als eine direkte Folge einer Wissenschaftsdisziplin, die sich mit Steuer […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Nervosität zersetzt den Rest

Manifest für ein egalitäres Europa

02.09.13 (Literatur)

Die Edition Nautilus hat mit ihrer Flugschriften-Reihe eine streitbare Institution ins Leben gerufen, in der immer wieder Denkanstöße gegeben werden. Auch „Die Katastrophe verhindert – Manifest für ein egalitäres Europa“ von den Autoren Karl Heinz Roth und Zissis Papadimitriou macht der Reihe alle Ehre. Der Vorschlag eines neugedachten Europas erscheint, während das was sich Europäische […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Manifest für ein egalitäres Europa

Direkte Demokratie neu erfinden

27.04.13 (Literatur, Tellerrand)

Spätestens seit Occupy Wall Street 2011 in New York zur größten amerikanischen Protestbewegung geworden ist, genießt der Aktivist David Graeber eine gewisse Prominenz. Nicht selten wir er als der intellektuelle Vordenker der Occupybewegung benannt, dabei ist der Anarchist und Ethnologe schon seit mehr als einem Jahrzehnt politisch aktiv. Nun ist seine Studie „Direkte Aktion“ in der […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Direkte Demokratie neu erfinden

Das Ende der Enthaltsamkeit:

12.03.13 (Literatur)

Der Trunksüchtige ist um schöngeistige Rechtfertigung seines delirierenden Treibens nie verlegen. Der Hang zum Rausch braucht nicht nur eine Verortung, wie im Falle der Golem Bar in Hamburg, sondern auch ein metaphysisches Konzept. Den braven Bürger und den nüchternen Betrachter wird auch das nicht beeindrucken. Das Unwirtschaftliche, Ineffiziente, gar Asoziale der Sauferei liegt auf der […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Das Ende der Enthaltsamkeit:

Das Trottelbuch: „Ein neuer Taumel riss sie mit fort.“

19.02.13 (Literatur)

„Meinen Sohn Franz schließe ich von der Erbschaft aus, da er ein unordentliches Leben führt[…]“ Glücklicherweise hat der junge Mann, dem dies beschieden wurde, es dann doch noch zu Etwas gebracht; auch wenn sich das Rastlose, Unstete im Leben des Autors Franz Jung als Leitmotiv etabliert hat. Vor etwas mehr als 100 Jahren, 1912, da […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Das Trottelbuch: „Ein neuer Taumel riss sie mit fort.“