brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

  • Flattr Unterstützung

  • Paypal Unterstützung

Hannes Stein: Nach uns die Pinguine

05.09.17 (Literatur)

Wenn ein Autor seinen Roman als Weltuntergangskrimi bezeichnet, weckt das gewisse Erwartungen an Apokalypse und Verbrechen. Hannes Stein, seines Zeichens ebenso Autor wie Journalist, den es von Berlin nach New York zog, verlegt sich in „Nach uns die Pinguine“ auf ein gewisses britisches Understatement in Sachen Erzählweise. Wie auch immer: Nach dem dritten Weltkrieg sind […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Hannes Stein: Nach uns die Pinguine

Boris Sawinkow – Das schwarze Pferd: Rot, Weiß, Grün – für Russland

20.04.17 (Literatur)

Der russische Roman „Das schwarze Pferd“ hat genau wie sein Thema der russische Bürgerkrieg als Folge der Oktoberrevolution beinahe ein Jahrhundert auf dem Buckel.  Dennoch ist der von Alexander Nitzberg übersetzte und im Galiani Verlag Anfang März erschienen Roman eine deutsche Erstveröffentlichung. Der Autor Boris Sawinkow war eine schillernde und kämpferische  Persönlichkeit und verarbeitet in […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Boris Sawinkow – Das schwarze Pferd: Rot, Weiß, Grün – für Russland

Onno Viets und der weiße Hirsch: PTBS in der Heide

15.09.16 (Literatur)

Autor Frank Schulz schickt Onno Viets, seinen wunderbar kauzigen Ermittler von eigenen Gnaden, in die dritte und wahrscheinlich letzte Runde. Doch dieses Mal hat Onno eigentlich nicht vor, großartig aktiv zu werden, sondern muss sich im Wesentlichen  erholen. Dass das nicht so klappt wie gewünscht, versteht sich fast von selbst.  Wie sich der Aufenthalt im […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Onno Viets und der weiße Hirsch: PTBS in der Heide

Der letzte Zeitungsleser: Ode an den Lokalteil

16.08.16 (Literatur)

Der amerikanische Autor Tim Robbins begann seinen Roman „Pan Aroma“ mit Ausführungen über Rote Beete und mit dem ukrainischen Sprichwort: „Eine Geschichte, die mit einer Roten Beete anfängt, endet mit dem Teufel.“ Das gibt selbstredend wenig Aufschluss, wohin die literarische Reise führt, wenn Autor Michael Angele seinen Essay „Der letzte Zeitungsleser“ mit dem österreichischen Autor […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Der letzte Zeitungsleser: Ode an den Lokalteil

Karen Duve: Macht

25.02.16 (Literatur)

Was in Karen Duves neuem Roman „Macht“ mit dem heiligen Ernst eines aus der Zeit gefallenen Mannes beginnt, der hoffnungslos nostalgisch versucht das Haus seiner Eltern wieder in den Zustand seiner Kindheit zu versetzen, entpuppt sich schnell als flott geschriebene Innenansicht eines Psychotikers, der nie um eine scheinbar reflektierte Begründung seines Tuns verlegen ist. Dabei […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Karen Duve: Macht