brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

Daredevil: So finster die Nacht

13.03.18 (Comic, Superhelden)

Aus dem Hause Murdock gab es hierzulande in Comic-Form lange nichts Neues zu vermelden. Während der Blinde Anwalt Matt Murdock als Superheld Daredevil in der TV-Serie „Daredevil“ auf Netflix für gute Quoten sorgt, liegt der letzte „Daredevil“-Comic bei Panini schon etwas zurück. Nun aber ist der Held ohne Furcht mit neuem Kostüm und neuem Sidekick zurück im Geschäft. Autor Charles Soule hat die Serie übernommen.

Mit dem zweiten „Daredevil“-Megaband von Autor Mark Waid und Zeichner Chris Samnee, die den Helden seit etlichen Abenteuern begleitet haben, endete nicht nur Daredevils Ausflug nach San Franzisco, sondern auch die Arbeit des Kreativ-Duos an dieser Serie. Anschließend übernahm Autor Charles Soule („Inhumans“, „Wolverines“) 2016 die fünfte „Staffel“ von Daredevil.

Im Zuge des All New, All Different Marvel Events, bekam der blinde Superheld zur Rückkehr nach Hells Kitchen in New York als erstes einmal ein neues Outfit verpasst. Dazu fallen Kumpel Spider-Man erst einmal warnende Worte ein, denn auch er hat Erfahrungen mit schwarzen Kostümen (aber das ist eine andere Geschichte). Während Daredevil feststellt, dass ein neuer selbsternannter Held durch sein Gebiet patrouilliert, taucht am anderen Ende der Welt ein Erzfeind auf und verlangt Daredevils ganze Aufmerksamkeit.

Wie ich gerade feststellte, habe ich auf diesen Seiten kaum einem Superhelden mehr Besprechungen eingeräumt als Daredevil. Sei es bei der Wiederveröffentlichung bahnbrechender Stories wie Kevin Smiths „In den Armen des Teufels“ oder auch Frank Millers Klassiker „Auferstehung“, sei es bei der ganz normalen Fortschreibung aktueller Serien wie mit dem Megaband 1 oder dem Sammelband „Endspiel“. Aber das deckt sich so ziemlich mit dem Image, das „Daredevil“ aus dem Hause Marvel anhängt: Held in zweiter Reihe, der vor allem bei Kritikern und Kreativen gut ankommt, aber nicht immer verlässlich in der Lesergunst steht.

So ist der Ende Januar 2018 bei Panini Comics erschienen Sammelband „So finster Die Nacht“ denn auch nicht der Anfang der aktuellen, 2016 gestarteten, fünften Daredevil-Serie von Charles Soule, sondern es ist ein Storybogen daraus, der sich über die US-Ausgaben 8 bis 14 erstreckt. Die Story ist ziemlich düsteres Krimimaterial mit hohem Thrilleranteil und einem finsteren Bösewicht, liest sich gefällig und ist von den Zeichnern Ron Garney und Goran Sudzuka optisch sehr ansprechend und sehr dynamisch auf die Seiten gebannt. Die farbreduzierte Kolorierung von Matt Milla sorgt dann für reichlich Atmosphäre und insgesamt eine ebenso spannende wie gefällige düster „Daredevil“-Story.

Allerdings kann der Storybogen „So finster die Nacht“ nicht mit den herausragenden Kapiteln des Vorgängers mithalten. Was Mark Waid und Chri8s Samnee – vor allem gegen Ende von „Daredevil Volume 3“- auf die Seiten gezaubert habe, war einfach furios. Aber Charles Soule ist ein talentierter Autor und ein guter Erzähler, der die Waage zwischen mainstream-tauglichkeit und dem etwas erwachseneren Ausbreiten der Stories, dem Marvel Max Faktor – souverän beherrscht.

Die „Daredevil“-Story „So finster die Nacht“, die auf Deutsch von Panini Comics herausgebracht wurde, sollte Fans der Netflix-Serie ebenso begeistern wie Leser, die auf handfestere Helden und realistischer Geschichten stehen als den üblichen Superhelden-Krams.

Book Rating: ★★★★★★★½☆☆ 

Daredevil: So finster die Nacht
Storys: All-New All-Different Marvel Point One 1 (Daredevil: Blindspot), Daredevil (Volume 5, 2016) 8-14, Marvel Comics, 2016
Autor: Charles Soule
Zeichner: Goran Sudzuka, Ron Garney
Farben: Matt Milla
Übersetzung: Carolin Hidalgo
Verlag: Panini Comics, Softcover, 172 Seiten
VÖ: 13.02.2018

„So Finster die Nacht“ bei Panini Comics

Kommentare sind geschlossen.