brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

  • Flattr Unterstützung

  • Paypal Unterstützung

Doctor Strange2 – Die Letzen Tage der Magie 1: Die Inqusition ist da!

28.02.17 (Comic, Superhelden)

Spätestens seit der zumeist ziemlich hochgelobten Kino-Verfilmung von Marvels Oberzauberer Doctor Strange ist der Magier in aller Munde. Und auch in Comicheft-Form  legt Der ehemalige Chirurg, der die okkulten Künste für sich entdeckte, einen fulminanten Neustart hin. Das Kreativgespann von Autor Jason Aaron und  Zeichner Chris Bachalo verpassten Doctor Strange eine gelungene Mischung aus Humor und kosmischer Bedrohung, neue Sidekicks und eine sehr organische Magie. Das hat im Auftakt der neuen Marvel-Serie, die im Oktober 2016 bei Panini gestartet ist, hohe Erwartungen gesteckt. Seit Anfang Januar  steht nun der zweite Band der Serie in den Regalen und es steht nicht gut um die Magie selbst.

Nun, es nützt nichts, die Serie hat eine fortlaufende Handlung, ergo bleibt es bei der Vorstellung nicht aus, zu spoilern. Wer sich den Lesespaß nicht total verderben will, oder neugierig auf die Anfänge der neuen Serie ist, kann hier die Besprechung des Serienauftaktes „Der Preis der Magie“ nachlesen. Aber nun endlich hinein ins Geschehen.

„Der Hort des Unheiligen wehrt sich“

Während Stephen Strange  mit Zelma Stanton eine neue Aushilfe für die Ordnung in der magischen Bibliothek angestellt hat, sorgt sich Gehilfe und Freund Wong zunehmend um Stephens geistige und magische Gesundheit. Der Preis für den Einsatz der Magie ist hoch und Wong hat zu diesem Zweck buddhistische Mönche ausgebildet, da sein Meister die Folgen der Magie unmöglich alleine tragen kann.

Nun allerdings wird das alles ziemlich hinfällig, denn die Empirikul ziehen auf einem Feldzug durch den Kosmos und die Dimensionen, um die Magie als solche zu vernichten und auszurotten. Nun sind sie auf der Erde angelangt. Doctor Strange als oberster Magier kämpft mit aller Kraft, doch die Schlacht scheint aussichtslos. Kein Wunder also, dass auch andere irdische Magier wie El Medico Mistico, Dr. Voodoo, Professor Xu und Mahatma Doom vor der Bedrohung kapitulieren müssen. Die Lage wird immer aussichtsloser.

„Abrakadabra, du Hurensohn!“

Vom Aspekt des Storytellings ist es nachvollziehbar, dass eine derartige kosmische Bedrohung, die die Erde heimsucht, sich schwerlich auf ein Duell zwischen Doctor Strange und den Anführer der Empirikul reduzieren lässt. Und so werden folgerichtig auch diverse Nebenschauplätze ins Bild gerückt. Das sorgt zwar auch dafür, die Spannung eingermaßen hochzuhalten und einige der Episoden anderer Magierkämpfe sind auch durchaus gelungen, aber das geht letztlich zu Lasten des Leseflusses. Wer sich mal anschaut, welche US-Ausgaben in „Doctor Strange 2“  hier auf Deutsch veröffentlicht wurden, wird feststellen, dass die Originalserie nur um zwei US-Bände weitergeschrieben wird. Die sind auch ziemlich großartig und machen enormen Spaß. Dafür sorgt schon das originelle Storytelling von Jason Aaron und das großartige Artwork von Chris Bachalo.

„Rette dich, du Narr!“

Die eingeschobenen Episoden allerdings haben nicht nur in den Panels einen Haufen Personal aufzuweisen, sondern auch hinter den Seiten, hier sind etliche Autoren, Zeichner, Tuscher und Kloristen am Werk, so dass zwar eine recht bunte Vielfalt entsteht, aber die Stringenz der Story zu wünschen übrig lässt. Das kann eine fortlaufende Serie durchaus ohne massiven Qualitätsverlust überstehen, aber so furios wie der Serienauftakt ist „Die Letzen Tage der Magie 1 dann doch nicht ausgefallen. Der Fan muss also auf den kommenden, im April bei Panini erscheinenden dritten „Doctor Strange“-Band warten, in dem dieser Storybogen zum Finale getragen wird, um den ganzen Spaß auch wirklich genießen zu können. Wir bleiben gespannt.

Der zweite Band der hochgelobten „Doctor Strange“-Serie von Jason Aaron und Chris Bachalo erfüllt die – zugegeben sehr hohen –  Erwartungen nicht ganz, was allerdings an der sprunghaften Erzählweise der ergänzenden Episoden liegt. Fans dürfen sich trotzdem auf eine sehr originelle Story mit gutem Artwork freuen.

Book Rating: ★★★★★★★½☆☆ 

Doctor Strange 2
OT: Dr. Strange (volume 4) 6-7, The Last Days of Magic 1, Marvel Comics
Autoren: Jason Aaron, Gerry Duggan, James Robinson
Zeichner: Chris Bachalo, Mike Perkins, Danilo Beyruth, et al.
Farben: Chris Bachalo, Jordie Bellaire, et al.
Übersetzung: Marc-Oliver Frisch
Verlag: Panini Comics, Softcover, 108 Seiten
VÖ:  03.01.2017

Doctor Strange bei Panini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.