brutstatt

Film Musik Comic

  • Kategorien

  • Archive

Neu im Kino: Dame, König, As, Spion

03.02.12 (Film)

Dame, König, As, SpionAls ich erstmals von der Neuverfilmung des Spionage-Klassikers „Dame, König, As, Spion“ von John LeCarré hörte, war ich äußerst skeptisch, schließlich ist das Buch von 1974 ein Meilenstein des Genres und wurde 1979 kongenial als BBC-Mini-Serie für das Fernsehen adaptiert, mit Alec Guiness in der Hauptrolle. Grandiose Voraussetzungen, um mit einer aktuellen Kinofassung zu scheitern, doch Tomas Alfredsons Filmversion findet nicht nur den Applaus des Meisters LeCarré, der den Film für eine der besten Literaturverfilmungen überhaupt hält, sondern überzeugt tatsächlich auf ganzer Linie. Im Kino seit dem 2. Februar 2012.

Dame, König, As, SpionAnfang der 1970er geht das Gerücht, ein russischer Spion hätte die Führungsetage des britischen Geheimdienstes, genannt der „Circus“ infiltriert. Der Chef „Control“ (John Hurt) schickt einen Agenten nach Budapest, um den Spion zu entlarven. Die Mission geht schief, Control muss gehen und George Smiley (Gary Oldman), seine rechte Hand, gleich mit. Doch ein paar Monate später wird Smiley direkt von der Regierung reaktivert, um den Mauswurf zu finden. Dabei bekommt es Smiley indirekt auch mit seinem russischen Gegenpart, Codename Karla, zu tun, der dem Maulwurf eingeschleust hat.

Dame, König, As, SpionRegisseur Tomas Alfredson („So finster die Nacht“) inszeniert „Dame, König, As, Spion“ als einen Abgesang auf die große Zeit der Geheimdienste im Kalten Krieg. Die Machtspielchen eines eingeweihten Männerklüngels finden in verrauchten Zimmern ihre verschwörerische Basis. Doch die Bildsprache des Film macht unmissverständlich klar, dass sich die Akteure nicht nur moralisch im Zwielicht bewegen. Das Hauptaugenmerk liegt nicht auf dem Actionfaktor eines Thrillers, sondern auf der nicht minder fesselnden und spannend inszenierten Psychologie der Charaktere. Dabei versammelt „Dame, König, As, Spion“ eine wirklich beeindruckendes britisches Schauspieler-Ensemble, das auch mit großem Können zu Werke geht.

Fazit: Der Neuverfilmung von „Dame, König, As, Spion“ gelingt das grandiose Kunststück, ganz souverän und in gewisser Weise sehr eigenständig neben dem Roman und der TV-Serie zu bestehen. Das allein ist hohe Kunst, die Spannung des Spionage-Thrillers ist nur das Sahnehäubchen.

Movie Rating: ★★★★★★★★☆☆ 

DKAS_Hauptplakat_A4.inddDame: König, As, Spion
OT: Tinker, Tailor, Soldier, Spy
Länge: 127 Minuten, GB, 2011
Genre: Thriller, Drama
Regie: Tomas Alfredson
Darsteller: Gary Oldman, Colin Firth, Ciaran Hines, Benedict Cumberbatch, Tom Hardy,
FSK: ab 12 Jahren
Kinostart: 02.02.2012

Kommentare sind geschlossen.